Gartenschau in Lindau offiziell eröffnet

20.5.2021 Lindau (Bodensee). Mehr Natur in der Stadt: Die Gartenschau in Lindau am Bodensee ist offiziell eröffnet.

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte bei der Eröffnung der Gartenschau heute in Lindau:

„Die Gartenschau in Lindau ist ein großartiges Gemeinschaftsprojekt. Gartenschauen schaffen neue Lebensqualität mitten in der Stadt. In Lindau ist durch die Entsiegelung eines rund 11.000 m2 großen ehemaligen Parkplatzes ein grüner Bürgerpark mit einer Größe von über fünf Hektar entstanden. Die Grünflächen schaffen eine Frischluftschneise und verbessern damit das Stadtklima. Niederschlagswasser kann jetzt wieder direkt vor Ort versickern. Gleichzeitig werden neue Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen geschaffen. Ich danke allen Mitwirkenden für ihr großartiges Engagement für mehr Natur in der Stadt.“

Die Gartenschau ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung der Stadt Lindau und der Region. Gartenschauen leisten zudem einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt.

Rund 4.400 neue Pflanzen – davon etwa 100 Sträucher und Bäume – wurden in Lindau gesetzt. Es wurden zudem Sommerflorbeete mit einer Fläche von knapp 1.000 m2 gepflanzt. Im Bereich der Luitpoldkaserne entstand auf einem Tiefgaragen-Dach eine naturnahe Begrünung.

Die Gartenschau in Lindau wird mit mehr als 2,5 Millionen Euro aus Landes- und EU-Mitteln gefördert. Das Umweltministerium fördert Gartenschauen seit 1980. Mehr als 74 Millionen Euro wurden seitdem insgesamt zur Verfügung gestellt. Ab 2022 werden bayerische Landesgartenschauen mit jeweils bis zu 5 Millionen Euro gefördert.

Weitere Informationen zur Gartenschau in Lindau und den aktuellen Corona-Auflagen unter: https://www.lindau2021.de/