Gastronomie ab 2.11.2020 geschlossen

28.10.2020. Ab Montag müssen alle Gastronomiebetriebe in Deutschland bis Ende November geschlossen werden – laut Medienberichten eine der Maßnahmen, die heute von Bund und Länder beschlossen wurden.

Lieferung und Abholung von Speisen „Togo“ bleiben jedoch erlaubt.

Ausgenommen von den Schließungen bleiben Kantinen.

Beherbergungsbetriebe dürfen nur noch an Gäste mit dringendem Aufenthaltsgrund vermieten, nicht an Touristen.

Freizeiteinrichtungen, wie Freizeitparks, Theater, Kinos, Zirkusbetriebe, Konzerthallen, u.ä. werden geschlossen, ebenso Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoostudios.

Groß- und Einzelhandel bleiben dagegen offen, es gelten mind. 10 Quadratmeter Verkaufsfläche pro Kunde.

Auch sollen Kitas und Schulen längstmöglich geöffnet bleiben.

Ebenso dürfen Friseursalons weiterhin betrieben werden.

Der gemeinsame Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur noch Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes mit maximal zehn Personen gestattet.

Bundesinnenminister Seehofer will die Schleierfahndung zur Überwachung der Einhaltung der neuen Maßnahmen ausweiten.