Gebeine eines Vermissten in Mindelheim aufgefunden

24.2.2020 Mindelheim. Am Dienstag, den 18.2.2020, fand ein Lkw-Fahrer menschliche Knochen im Gestrüpp auf einem Schrottplatz in Mindelheim, nahe der B16.

Auf diese Mitteilung hin begaben sich Beamte der PI Mindelheim zum Fundort. Nachdem sich der Verdacht bestätigt hatte, wurde der Kriminaldauerdienst der KPI Memmingen hinzugezogen, welcher die Erstermittlungen übernahm.

Zunächst konnten die menschlichen Überreste nicht zweifelsfrei identifiziert werden.

Wie sich nach erfolgter Obduktion nun herausstellte, handelt es sich um die Gebeine eines seit Oktober 2018 vermissten, damals 58-jährigen Mannes, aus Mindelheim.

Dieser war von seiner Ehefrau als vermisst gemeldet worden, nachdem er die gemeinsame Wohnung verlassen hatte und nicht mehr zurückgekehrt war.

Umfangreiche Suchmaßnahmen blieben damals erfolglos. Der Mann wurde daraufhin zur Vermisstenfahndung ausgeschrieben.

Die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen ermittelt momentan in alle Richtungen.

(KPI Memmingen)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)