Giftköder auf einer Sandbank? Polizei Kempten ermittelt

Freitag, 11. Februar 2022

11.2.2022 Kempten (Allgäu). Am Mittwochnachmittag hat ein Hund an einer Sandbank der Iller einen bisher nicht bekannten Gegenstand aufgenommen und hat sich daran erbrochen.

Dass es sich bei dem gefressenen Gegenstand um einen Giftköder handelt konnte bisher nicht bestätigt werden, ist aber nach Aussage des behandelnden Tierarztes als wahrscheinlich anzusehen.

Die Polizei hat die Sandbank nach weiteren Ködern abgesucht, bislang ohne weiteren Fund.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Mittlerweile wurde der Polizei ein zweiter Fall an benannter Stelle bekannt, der über eine Tierarztpraxis gemeldet wurde.

Die Polizeiinspektion Kempten hat strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Hundehalter werden aufgrund er derzeit vorliegenden Erkenntnisse zu besonderer Achtsamkeit im Bereich der Illerfußwege gebeten.

Der aktuelle Vorfall ereignete sich an einer Sandbank am Wehr zwischen der Ludwigstraße und der Oberen Eicher Straße.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-0 entgegen.

(PI Kempten)