Hochschulstadt Kaufbeuren

25.11.2019 Kaufbeuren. Der bayerische Innenminister, Joachim Herrmann, reiste für den Umzug der Feuerwehr in deren neue Wache am vergangenen Samstag nach Kaufbeuren.

Der Innenminister und Oberbürgermeister Stefan Bosse führten den Umzug im ersten Fahrzeug, der historischen Drehleiter, an. Rund 75 Feuerwehrleute und 13 Fahrzeuge zogen unter Jubel der Zuschauer in die neue Feuerwache an der Neugablonzer Straße ein.

Bei dieser Gelegenheit überbrachte der Innenminister samt geändertem Stadtschild die guten Neuigkeiten: Kaufbeuren ist jetzt offiziell Hochschulstadt.

Im Jahr 2009 öffnete die Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern für die Studenten ihre Pforten in Kaufbeuren. Aktuell streben 300 Studierende den Titel Diplom-Finanzwirt in Kaufbeuren an. Die Vorlesungen finden im Gebäude der alten Neurologie statt.

Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich sehr über den „Titel“: „Schon lange habe ich mir gewünscht, dass Kaufbeuren auch offiziell Hochschulstadt wird. Das erhöht das Ansehen unserer Stadt gerade nach außen hin enorm.“

Nach und nach werden nun die Stadteingangsschilder ausgetauscht. Es wird weiterhin nach einer guten Lösung für die bauliche Unterbringung der Finanzhochschule gesucht.

Insgesamt gibt es in ganz Deutschland nur 328 Städte, die Hochschulstandorte sind.