Integrationskonzept für die Stadt Kempten beschlossen

26.11.2021 Kempten (Allgäu). Das erste Integrationskonzept für die Stadt Kempten (Allgäu) ist auf den Weg gebracht! Der Stadtrat hat dem ersten Kommunalen Integrationskonzept Kempten (KIK) über alle Parteien hinweg einstimmig zugestimmt.

In knapp zwei Jahren haben haupt- und ehrenamtliche Expertinnen und Experten aus 85 Kemptener Institutionen erarbeitet, was für die Integration (Neu-) Zugewanderter wichtig ist und wie ein gleichberechtigtes Zusammenleben aller Kemptenerinnen und Kemptener gestaltet werden kann. Ob mit oder ohne Migrationsgeschichte.

atürlich wird in Kempten bereits seit einigen Jahren gute Integrationsarbeit geleistet. Mit einem Konzept gibt es nun aber einen gemeinsam erarbeiteten Handlungsleitfaden, im Sinne einer noch stärker abgestimmten und vernetzten Integrationsarbeit. Auch stehen neue Maßnahmen auf der Agenda und bisherige Ziele sollen auf ihre Zielgruppenorientierung überprüft werden.

Krämermarkt Kempten

Integration findet in allen Lebensbereichen statt und das Konzept gliedert dieses breite Feld in sechs Handlungsfelder:

Sprache und Bildung
Arbeit und Ausbildung
Gesundheit und Pflege
Bürgerschaftliches Engagement
Gesellschaftliche Teilhabe
Interkulturelle Öffnung

Jedes Handlungsfeld formuliert Ziele und Maßnahmen. Insgesamt 144 gilt es über die nächsten Jahre zu konkretisieren und umzusetzen. Aber wer setzt diese Ziele und Maßnahmen um? Viele. Sehr viele und alle in ihren Bereichen. Haupt- oder ehrenamtlich Tätige, Fachstellen oder natürlich auch Bürgerinnen und Bürger, denn Integration ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Auch all diejenigen, die das Konzept mit auf die Beine gestellt haben, stehen in der Verantwortung, das Integrationskonzept in ihren Arbeitsbereichen zu verwirklichen.

Beratungsstellen, Bildungsträger, Schulen und Kitas, das Haus International, Integrationslotsinnen und –losten, der Integrationsbeirat des Stadtrates, das Stadtteilbüro, die Wohlfahrtsverbände, die Wohnungsbaugesellschaften, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter, die Stadtverwaltung und viele mehr.

Die Gesamtumsetzung steuert und begleitet das Amt für Integration. Mehr Informationen finden sich unter: www.kempten.de/integration-kik