„Interkommunaler Gewerbepark A96 Bad Wörishofen/Allgäu“ ist der Renner

6.2.2013 Bad Wörishofen. Das Interesse am neuen Gewerbegebiet östlich der Robert-Bosch-Straße ist groß. 54.000 m² stehen insgesamt zum Verkauf. Bewusst wurde auf eine Parzellierung verzichtet, da man den individuellen Wünschen der Bewerber Rechnung tragen will.

„Wir gehen aber davon aus, dass der durchschnittliche Bedarf bei etwa 2000 m² liegen wird“, so der Wirtschaftsförderer der Stadt, Günther Brüch. Verkauft wurden bereits 23.000 m², vorzugsweise an kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei ist die Bandbreite der Gewerbebetriebe, die sich bereits niedergelassen haben groß und reicht von der Belüftungstechnik über Baufirmen, Dienstleister, Einrichtungsbetriebe bis hin zur Autobranche und Logistikunternehmen.

Nicht zugelassen werden auf Grund eines Stadtratsbeschlusses sogenannte „innenstadtrelevante“ Waren, um die Geschäfte in der Kernstadt zu schützen.

Seitens der Stadt bemüht man sich nach wie vor um die Ansiedlung von Unternehmen aus der Gesundheitsbranche; “wir stehen in langen und intensiven Verhandlungen mit verschiedenen Firmen“, so Brüch.
Bereits 2008 beschlossen hatte der Stadtrat eine Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes von 330 auf 290 vom Hundert; dies war nicht nur ein kleines Konjunkturprogramm für die ansässigen Betriebe, sondern hat auch weitere Nachfragen ausgelöst. Auch bei dem geplanten interkommunalen Gewerbegebiet gibt es schon erste unverbindliche Anfragen. Der Name dieses Gebietes lautet „Interkommunaler Gewerbepark A96 Bad Wörishofen/Allgäu“.

In Kürze werden sich die Mitglieder in einer Sitzung des Zweckverbandes treffen, auch wird die Genehmigung der Satzung wohl in den nächsten Tagen vorliegen. Bürgermeister Klaus Holetschek freut sich auf die Zusammenarbeit mit den anderen Kommunen und ist sich sicher, dass die Mitglieder gemeinsam eine starke Vermarktung anstreben um letztlich auch neue Arbeitsplätze zu schaffen. „Wir werden“, so Holetschek „agieren und nicht warten, bis uns einer anruft.“


Schreibe einen Kommentar