Klassentreffen im Rathaus Memmingen

22.10.2018 Memmingen. 40 Jahre Abitur. Zu diesem Jubiläum hatte sich Organisator Werner Mutzel etwas Besonderes für das Klassentreffen der ehemaligen 13 a des Bernhard-Strigel-Gymnasiums einfallen lassen. Bei der Besichtigung des Rathauses überraschte Oberbürgermeister Manfred Schilder seine ehemaligen Klassenkameraden und Lehrer.

„Es ist mir eine Freude und Ehre“, begrüßte der Rathauschef die zum Jubiläumsklassentreffen nach Memmingen gekommenen Gäste. An alle Gesichter erinnerte sich Schilder nicht mehr, da er bereits in der zehnten Klasse das Gymnasium verlies und über die fachgebundene Hochschulreife seinen Weg machte. In launigen Worten erzählte Schilder seinen beruflichen Werdegang bis zum Oberbürgermeister der Stadt Memmingen und betonte, dass es „großartig ist, das Leben in seiner Heimatstadt zu gestalten“.

Mit der Neugestaltung des Bahnhofsareal, der Klärung der Bäderfrage, die anstehenden Investitionen im Klinikum und die Frage der Krankenhausfusion mit dem Landkreis, aber auch verkehrspolitische Themen wie die „Hurrenstraße“ sowie den Sachstand bei der Ansiedlung des Möbeleinrichtungshauses IKEA sprach Schilder einige „spannende und bereichernde Projekte“ an, welche derzeit die Stadtpolitik prägen und beschäftigen.

WERBUNG:

Als Mitarbeiter der Schulleitung berichtete Frieder Kitzmann von der Entwicklung des Gymnasiums in den letzten Jahrzehnten. Von der Einführung der Kollegstufe, des G8, von individuellen Förderungen und dem Begabtenstützpunkt, einem musischem Zweig bis hin zur Rückkehr des G 9 war die Rede. „Die Schullandschaft hat sich in den letzten Jahren sehr verändert“, brachte es Kitzmann auf den Punkt und erläuterte abschließend die laufenden Sanierungsmaßnahmen am BSG.

Werner Mutzel bedankte sich als „heutiger Klassensprecher“ bei Schilder für die Gastfreundschaft und bei Kitzmann für seine Ausführungen zur Entwicklung des Strigels. Besonders habe es ihm gefreut, dass einige ehemalige Lehrkräfte sich es nicht nehmen ließen, an dem Treffen teilzunehmen. Im Anschluss an den Rathausempfang führte Sabine Rogg die ehemaligen Strigelianer durch die Stadt bevor der Abend im Weinhaus Löwen gemütlich ausklang.

40 Jahr Abitur. Oberbürgermeister Manfred Schilder (Mitte) begrüßt seine ehemaligen Klassenkameraden und Lehrer im Rathaus der Stadt. Nach einer Stadtführung klang der Tag im Weinhaus Löwen aus. Foto: Michael Birk, Stadt Memmingen.