Klimaschutzkonzept Unterallgäu: Strategie zur Einbindung der Bürger

17.4.2013. Wie bindet man die Bürger am besten in den Klimaschutz im Unterallgäu ein? Mit dieser Frage haben sich vier Teilnehmer des 23. Lehrgangs für Verwaltungsführung der Bayerischen Staatskanzlei auseinandergesetzt.

Sandra Brandt, Katrin Weidemann, Dr. Matthias Egerer und Dr. Michael Luber erarbeiteten eine Strategie, wie die Bevölkerung an der Umsetzung des Unterallgäuer Klimaschutzkonzepts optimal beteiligt werden kann.

„Sie haben sich hervorragend in unser Klimaschutzkonzept eingearbeitet“, sagte Landrat Hans-Joachim Weirather bei der Präsentation der Ergebnisse. Die Teilnehmer hätten praxistaugliche Vorschläge gemacht, die unmittelbar in die Umsetzung des 2012 erstellten Konzepts einfließen sollen. Neben Weirather dankte auch Abteilungsleiter Christian Baumann für die guten Ideen und das Engagement.

Im Lehrgang für Verwaltungsführung werden angehende Spitzenkräfte geschult. Auch Landrat Hans-Joachim Weirather war einst Teilnehmer des Lehrgangs. Er hatte den Kontakt hergestellt.