Läuferinnen und Läufer aus Kempten überbringen Einladung an Oberbürgermeister Schilder zur 70. Allgäuer Festwoche

9.8.2019 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder hieß Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle und die 16 „Laufenden Botschafter“ des 15. Festwochenlaufs im Rathaus herzlich willkommen.

Die Läuferinnen und Läufer überbrachten eine Bekanntmachung und Einladung zur 70. Allgäuer Festwoche in Kempten.

„Die Allgäuer Festwoche ist eine tolle Veranstaltung, die jedes Jahr aufs Neue zeigt, dass das Band zwischen den Allgäuer Städten funktioniert“, freute sich das Memminger Stadtoberhaupt.

„Mit diesem Lauf wollen wir das Motto der Allgäuer Festwoche verdeutlichen, nämlich, dass wir immer in Bewegung sind – sei es bei der Weiterentwicklung des Handwerks oder auch einfach, dass wir uns fürs Allgäu einbringen“, erklärte Kiechle.

Seit 1983 findet in unregelmäßigen Abständen der Werbelauf statt. Diesmal liefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an zwei Tagen eine Strecke von ca. 220 Kilometern.

Da der Lauf als Staffel durchgeführt wird, legten abwechselnd immer zwei bis vier der „Laufenden Botschafter“ einen Teil der Etappe zurück, sodass am Schluss alle jeweils etwa eine Marathonstrecke absolvierten.

Die Route führte von Kempten nach Kaufbeuren, Memmingen, Kißlegg über Wangen, Lindenberg, Sulzberg (Vorarlberg) und Immenstadt zurück nach Kempten.

Oberbürgermeister Manfred Schilder (links) empfing Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle (2.v.l) und die 16 Läuferinnen und Läufer des 15. Festwochenlaufs im Memminger Rathaus. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)