Landbus Unterland fährt auch weiterhin zwischen Lindau und Scheidegg

29.9.2014 Lindau (Bodensee). Seit 2009 können Reisende die grenzüberschreitende Busverbindung von Lindau über Bregenz nach Scheidegg nutzen.

Die Verbindung mit dem Landbus Unterland aus Österreich wurde seitdem kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile verkehrt die Linie 14a im Stundentakt von Lindau/Berliner Platz über Lochau bis nach Bregenz, die Linie 12 fährt zweistündlich über Oberhochsteg nach Scheidegg.

Das Angebot wird auch zukünftig bis zur Schaffung einer Verbundlösung erhalten bleiben. Darauf haben sich die Stadt Lindau, der Landkreis Lindau und der Markt Scheidegg geeinigt. Mit einem Zuschuss von insgesamt 25.000 Euro jährlich stellen die Partner gemeinsam mit dem Lindaupark und dem Vorarlberger Verkehrsverbund die Finanzierung der Busverbindung auch ab 2015 sicher.

Eine über Leader-Mittel geförderte Studie hatte gezeigt, dass das bisherige Fahrplanangebot gut angenommen wird und sogar noch weiter ausgebaut werden könnte. Geändert wird ab Fahrplanwechsel im Dezember nun auf Wunsch der Stadt Lindau die Streckenführung der Linie 14a innerhalb Lindaus: hier wird zusätzlich die Eichwaldstraße angefahren.

„Mit diesem grenzüberschreitenden Busangebot leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die PKW-Flut zwischen dem Land Vorarlberg und dem Landkreis Lindau zu reduzieren. Darüber hinaus wird der Nahverkehr dadurch noch attraktiver und das Eichwaldbad bekommt erstmals eine Busanbindung.“ Darin sind sich Landrat Elmar Stegmann, Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Bürgermeister Ulrich Pfanner einig.


Werbung

Landbus Unterland fährt auch weiterhin zwischen Lindau und Scheidegg

29.9.2014 Lindau (Bodensee). Seit 2009 können Reisende die grenzüberschreitende Busverbindung von Lindau über Bregenz nach Scheidegg nutzen.

Die Verbindung mit dem Landbus Unterland aus Österreich wurde seitdem kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile verkehrt die Linie 14a im Stundentakt von Lindau/Berliner Platz über Lochau bis nach Bregenz, die Linie 12 fährt zweistündlich über Oberhochsteg nach Scheidegg.

Das Angebot wird auch zukünftig bis zur Schaffung einer Verbundlösung erhalten bleiben. Darauf haben sich die Stadt Lindau, der Landkreis Lindau und der Markt Scheidegg geeinigt. Mit einem Zuschuss von insgesamt 25.000 Euro jährlich stellen die Partner gemeinsam mit dem Lindaupark und dem Vorarlberger Verkehrsverbund die Finanzierung der Busverbindung auch ab 2015 sicher.

Eine über Leader-Mittel geförderte Studie hatte gezeigt, dass das bisherige Fahrplanangebot gut angenommen wird und sogar noch weiter ausgebaut werden könnte. Geändert wird ab Fahrplanwechsel im Dezember nun auf Wunsch der Stadt Lindau die Streckenführung der Linie 14a innerhalb Lindaus: hier wird zusätzlich die Eichwaldstraße angefahren.

„Mit diesem grenzüberschreitenden Busangebot leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die PKW-Flut zwischen dem Land Vorarlberg und dem Landkreis Lindau zu reduzieren. Darüber hinaus wird der Nahverkehr dadurch noch attraktiver und das Eichwaldbad bekommt erstmals eine Busanbindung.“ Darin sind sich Landrat Elmar Stegmann, Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Bürgermeister Ulrich Pfanner einig.


Werbung

Landbus Unterland fährt auch weiterhin zwischen Lindau und Scheidegg

29.9.2014 Lindau (Bodensee). Seit 2009 können Reisende die grenzüberschreitende Busverbindung von Lindau über Bregenz nach Scheidegg nutzen.

Die Verbindung mit dem Landbus Unterland aus Österreich wurde seitdem kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile verkehrt die Linie 14a im Stundentakt von Lindau/Berliner Platz über Lochau bis nach Bregenz, die Linie 12 fährt zweistündlich über Oberhochsteg nach Scheidegg.

Das Angebot wird auch zukünftig bis zur Schaffung einer Verbundlösung erhalten bleiben. Darauf haben sich die Stadt Lindau, der Landkreis Lindau und der Markt Scheidegg geeinigt. Mit einem Zuschuss von insgesamt 25.000 Euro jährlich stellen die Partner gemeinsam mit dem Lindaupark und dem Vorarlberger Verkehrsverbund die Finanzierung der Busverbindung auch ab 2015 sicher.

Eine über Leader-Mittel geförderte Studie hatte gezeigt, dass das bisherige Fahrplanangebot gut angenommen wird und sogar noch weiter ausgebaut werden könnte. Geändert wird ab Fahrplanwechsel im Dezember nun auf Wunsch der Stadt Lindau die Streckenführung der Linie 14a innerhalb Lindaus: hier wird zusätzlich die Eichwaldstraße angefahren.

„Mit diesem grenzüberschreitenden Busangebot leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die PKW-Flut zwischen dem Land Vorarlberg und dem Landkreis Lindau zu reduzieren. Darüber hinaus wird der Nahverkehr dadurch noch attraktiver und das Eichwaldbad bekommt erstmals eine Busanbindung.“ Darin sind sich Landrat Elmar Stegmann, Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Bürgermeister Ulrich Pfanner einig.


Werbung