Landgerichtspräsident Konrad Beß zu Besuch im Rathaus Memmingen

28.5.2020 Memmingen. Der neue Präsident des Memminger Landgerichts Konrad Beß besuchte Oberbürgermeister Manfred Schilder im Rathaus.

Beß, der seit 4. Mai 2020 die Nachfolge von Dr. Thomas Ermer angetreten hat, bekam von Schilder ein Buch über Memmingen geschenkt.

„Damit Sie in den nächsten Tagen auch eine Gute-Nacht-Lektüre haben“, scherzte Schilder.

Konrad Beß, der in Augsburg studiert hat und später in München unter anderem Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht war, fühlt sich in Memmingen bereits ein Stück weit angekommen, seinen Zweitwohnsitz hat der 58-Jährige schon beantragt. Auch eine erste Zusammenarbeit des Landesgerichts mit der Stadt war Thema beim Treffen.

Wegen der strengen Abstandsregeln in Innenräumen können einzelne Verfahren des Schwurgerichts in den nächsten Monaten im Kreuzherrnsaal stattfinden. Da bis Herbst dort keine Veranstaltungen stattfinden, kann so eine Übergangslösung geschaffen werden.

Beim Besuch im Amtszimmer: (von links) Oberbürgermeister Manfred Schilder, Landgerichtspräsident Konrad Beß und Rechtspflegedirektor Klaus Hofmann. Foto: Manuela Frieß / Pressestelle der Stadt Memmingen)