Landkreis Lindau (Bodensee) erhält 2013 vom Freistaat Bayern 200.000 Euro an Bedarfszuweisung

30.7.2013 Lindau (Bodensee). Der Landkreis Lindau erhält in diesem Jahr 200.000 Euro als Bedarfszuweisung und Stabilisierungshilfe.

Das hat der Bayerische Landkreistag heute Landrat Elmar Stegmann mitgeteilt.

31 der 71 Landkreise hatten Anträge auf Bedarfszuweisungen gestellt, wofür der Freistaat Bayern 2013 insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat. Im Jahr zuvor waren es 5,3 Millionen. Die Förderung ist für Landkreise bestimmt, die aufgrund der strukturellen Gegebenheiten oder aufgrund von besonderen Aufgaben eine außerordentliche Belastung haben.

„Ich freue mich sehr, dass der Freistaat Bayern unsere Anstrengungen zur Haushaltskonsolidierung anerkennt und aufgrund unserer spezifischen strukturellen Verhältnisse und Belastungen Finanzhilfen gewährt,“ so Landrat Elmar Stegmann. Trotz deutlichem Schuldenabbau in den vergangenen Jahren ist die Finanzlage des Landkreises nach wie vor angespannt.

Der Landkreis Lindau erhält die Zuweisung unter anderem aufgrund seines besonderen Flächenzuschnittes. Denn trotz der kleinen Fläche müssen Angebote und Einrichtungen wie in größeren Landkreisen vorgehalten werden.


Schreibe einen Kommentar