Landrat Elmar Stegmann verabschiedet Tobias Walch

23.4.2021 Lindau (Bodensee). Über 18 Jahre war Tobias Walch als Jurist im Landratsamt in vielen unterschiedlichen Bereichen sehr präsent, davon 10 Jahre als Leiter des Geschäftsbereichs Soziales und Kreisentwicklung. Er hatte maßgeblich die Flüchtlingskrise 2015 / 2016 koordiniert und war auch in der Corona-Pandemie von Beginn an eine der Stützen im Führungsstab und darüber hinaus auch Leiter des Gesundheitsamtes.

Seit 2018 war er Stellvertreter des Landrats im Amt. Am 14. März wurde Tobias Walch nun zum Bürgermeister der Gemeinde Achberg gewählt und wird dieses Amt am1. Juni 2021 antreten. Landrat Elmar Stegmann hat ihn im Kreisausschuss jetzt offiziell verabschiedet:

„Tobias Walch war für mich immer ein wichtiger Mitarbeiter. Er blickte über den Tellerrand seines eigenen Geschäftsbereichs hinaus und war immer bereit, sich auch bei Aufgaben einzubringen, die nicht seinen originären Bereich betrafen. Auch wenn ich mich sehr für ihn freue, uns wird er hier sehr fehlen.“

Im Jahr 2002 wurde Tobias Walch an das Landratsamt Lindau versetzt und zwar zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe.

Er leitete in den ersten Jahren den Geschäftsbereich Kommunale Angelegenheiten, Sicherheit und Ordnung und übernahm ab 2008 den Bereich Soziales und Kreisentwicklung und damit fielen auch viele (gesellschafts-)politisch wichtige Themen in seinen Aufgabenbereich.

Alle Themen hat er immer mit viel Weitblick und Herzblut umgesetzt, so beispielsweise das Seniorenpolitische Gesamtkonzept, die Kurzzeitpflege, das Integrationskonzept, Bildungsthemen, Tourismus, Präventionsprojekte in der Jugendarbeit und vieles mehr.

„Er hatte immer ein Talent, die Dinge auf den Punkt zu bringen und Lösungen anzubieten, die nicht alltäglich sind. Er überzeugte mit seinen juristischen Kenntnissen, aber auch mit seinen kommunikativen Fähigkeiten und hohen sozialen Kompetenzen. Die Gemeinde Achberg bekommt einen tüchtigen und kompetenten Bürgermeister“, lobte Stegmann.

Tobias Walch hat eine schnelle Verwaltungskarriere gemacht und wird nun als Regierungsdirektor vom Freistaat Bayern aus dem Beamtenverhältnis entlassen.