Lindau übernimmt die Gartenschau-Fahne

9.9.2019 Lindau. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung in Wassertrüdingen übernimmt der Lindauer Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker die Fahne der „Natur“ von seinem Kollegen Stefan Ultsch. In der mittelfränkischen Kleinstadt endet nach 108 Tagen die Gartenschau der Heimatschätze.

Voller Vorfreude blickte Dr. Ecker in seiner Rede auf die Gartenschau in Lindau, die die Stadt zu einem Gartenstrand veredeln wird. Das Hauptgelände liegt auf der Hinteren Insel, doch reicht die Gartenschau weit darüber hinaus auf das Festland bis nach Schlachters, Weiler und Scheidegg, „wo wir Freunde für unsere Ideen gefunden haben.“

Außerdem gratulierte Dr. Ecker Wassertrüdingen zu der erfolgreichen Veranstaltung. „Sie hier in Wassertrüdingen haben gezeigt, dass auch kleine Städte großartiges leisten können.“

Die Gartenschau in Wassertrüdingen hat alle Erwartungen übertroffen. Die 6000 Einwohner kleine Stadt schaffte einen Rekord, den keine andere Gartenschaustadt zuvor geschafft hatte. Wassertrüdingen verkaufte über 9.000 Dauerkarten und begrüßte rund 336.000 Besucher auf dem Gelände, 86.000 mehr als erwartet. „Das ist wirklich beeindruckend“, erkannte Dr. Ecker an und beglückwünschte die Stadt zu diesem großartigen Erfolg.

Aus Wassertrüdingen nehme Lindau jedoch viel mehr mit als nur die Fahne: „Ein Gefühl von unglaublicher Gastfreundschaft, das die gesamte Stadt ausgestrahlt hat.“

Abschließend rollten Roland Albert, Präsident der Bayerischen Landegartenschau GmbH, Stefan Ultsch und Dr. Gerhard Ecker gemeinsam die Fahne auf. Der Lindauer Bote Hans Stübner, der extra mit nach Wassertrüdingen gekommen war, nahm die Fahne symbolisch mit an den See.

Und auch musikalische Unterhaltung hatte Lindau mit im Gepäck. Laute Trommelschläge hallten am Sonntag über die Sparkassenbühne in Wassertrüdingen.

Zur feierlichen Fahnenübergabe war der Trommlerzug Lindau-Aeschach nach Mittelfranken gereist und sorgte mit seinem „Trommelwirbel“ für ordentlich Stimmung.

Doch die Besucher wurden nicht nur musikalisch unterhalten, sondern bekamen auch eine literarische Kostprobe. Das Wort-Duo Jürgen Widmer und Sabine Lorenz nahm das Publikum am Nachmittag auf der Klingenweiherbühne in ihrer „See-Lese“ mit an den Gartenstrand nach Lindau.

Abschließend lud Dr. Ecker alle zur Gartenschau an den Bodensee ein, denn „Lindau ist immer eine Reise wert und 2021 ganz besonders.“