Menü Service Allgäu GmbH lädt zu zweitem Workshop der „DGE-Arbeitsgemeinschaft“

9.5.2018 Sonthofen. Gesunde Lebensmittel und vollwertige Speisen liegen voll im Trend. Gerade wenn es um unsere Kinder geht, sind wir heute mehr denn je um eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung bemüht.

Um eine solche auch bei der Verpflegung in Kindertagesstätten und Schulen zu gewährleisten, hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die „DGE-Qualitätsstandards“ entwickelt. Sie dienen Verantwortlichen für die Speiseplangestaltung als nützliche Orientierung, um gesunde Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche zu planen.

Als Spezialist für Schul- und Kindergartenverpflegung hat sich auch die Menü Service Allgäu GmbH (MSA) mit Sitz in Sonthofen auf die Fahnen geschrieben, ihre Speiseplangestaltung voll und ganz an den DGE-Qualitätsstandards auszurichten. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde 2017 die „DGE-Arbeitsgemeinschaft“ ins Leben gerufen, ein Zusammenschluss vorwiegend bestehend aus Vertretern der MSA-Kunden wie Schul- und KiTa-Leitungen, Elternbeiratsvorsitzenden und Mensa-Personal sowie dem Team der MSA und Ernährungsexperten.

WERBUNG:

„Ziel der DGE-Arbeitsgemeinschaft ist es, die Umsetzung der DGE-Qualitätsstandards in den Speiseplänen der von uns betreuten Kindertagesstätten und Schulen zu gewährleisten. Mit unseren regelmäßigen Workshops bieten wir hier eine tolle Plattform für den fachlichen Austausch aller Beteiligten und haben die Möglichkeit, uns wichtiges Feedback einzuholen“, so Peter Kisielewski, Prokurist MSA und Leiter der DGE-Arbeitsgemeinschaft. Unterstützt wird Kisielewski bei seiner Arbeit von Ernährungsmediziner Dr. med. Ulrich Bäcker.

In den Räumlichkeiten der MSA FrischeKüche fand nun am 26. April der zweite Workshop der DGE-Arbeitsgemeinschaft statt. Hierbei informierte Peter Kisielewski die Teilnehmer zunächst über den aktuellen Stand der Umsetzung der DGE-Richtlinien in den Speiseplänen der MSA. Dr. med. Ulrich Bäcker beurteilte die MSA-Speisepläne anschließend aus ernährungsmedizinischer Sicht und bestätigte die Einhaltung der DGE-Qualitätsstandards.

Stellvertretend für die Initiative „Öko-Modellregion Oberallgäu-Kempten“ war Projektleiterin
Sarah Diem geladen. Sie sicherte der MSA die weitere Unterstützung mit dem Ziel zu, künftig
noch mehr heimische Bioprodukte in die Speisepläne für Kindertagesstätten und Schulen zu
integrieren.

Begeistert zeigten sich die Teilnehmer vom abschließenden Kurzvortrag von Jürgen Nagel, Geschäftsführer der Kitafino UG, der ein innovatives Bestell- und Abrechnungssystem für die Verpflegung in Kindertagesstätten und Schulen präsentierte. Als kulinarischen und geselligen Ausklang des Workshops waren alle Teilnehmer zu einer gemeinsamen Küchenparty geladen. Hierbei hatten sie die Möglichkeit, den Köchen der MSA FrischeKüche über die Schulter zu schauen und sich über aktuelle Themen auszutauschen.

Verköstigt wurden die Gäste dabei mit neuen, schmackhaften Gerichten aus dem Kindergarten- und Schülerspeiseplan der MSA, wie beispielsweise Zweierlei von Süßkartoffeln-Gnocchi „mediterraner Art“ mit frischen Gemüsewürfeln, Parmesankäse und marinierten Hähnchenbruststreifen auf Ricotta-Sahne-Sauce.

„Auch künftig wird der Bereich Schul- und Kindergartenverpflegung einen hohen Stellenwert bei der MSA einnehmen“, betonen die MSA-Geschäftsführer Sabine Denk und Reinhard Reitzner unisono. Gemeinsam mit allen Beteiligten sei das angestrebte Ziel eine optimale Mittagsverpflegung, die weit über das Produzieren und Liefern der Speisen hinausgeht. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen seit 01. März 2018 mit Renate Deniffel verstärkt. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bildungsbereich und wird die Kundenbetreuung für Schulen und Kindertagesstätten übernehmen.