Neue Auflage der Taschen aus Rathaus-Plane in Wangen

10.12.2019 Wangen im Allgäu. Kurz vor Weihnachten sind noch einmal trendige Taschen in limitierter Auflage im Gästeamt Wangen eingetroffen.

Die Geschichte zu der Tasche beginnt mit der Sanierung der Rathausfassade, die im Herbst 2018 zu Ende ging. Die Frage stellte sich: Was tun mit einem Gerüstbanner, das viele Monate die Fassade des Rathauses abdeckte, als diese saniert wurde?

Zum Wegwerfen war diese Plane viel schade, darüber bestand Einigkeit. Nachdem die ersten 100 Taschen im Nu vergriffen waren, hat das Gästeamt Wangen nun bei der Stiftung Liebenau noch einmal einen Satz Taschen aus dem Gerüstbanner nähen lassen.

Keine sieht aus, wie die andere. Sie sind in einer Größe, die problemlos Einkäufe, Aktenordner oder Badesachen schluckt. Und jede Tasche hat einen Anhänger, der die Geschichte in wenigen Sätzen erzählt und mit der Unterschrift der Person versehen ist, die die Tasche mit dem Namen Damian genäht hat.

„UPcycling“ nennen Textil-Fachleute die Verwendung solcher Gebrauchtmaterialien und UPcycling liegt derzeit voll im Trend.

17,50 Euro kostet diese besondere Tasche, die es nur gibt, solange der Vorrat reicht, und damit auch ein exklusives Weihnachtsgeschenk ist. Übrigens finden sich auch noch weitere hübsche Kleinigkeiten mit Wangenbezug im Gästeamt.

Belinda Unger, Leiterin des Gästeamts, und ihr Stellvertreter Michael Felder zeigen, wie unterschiedlich die Taschen aus dem Gerüstbanner des Rathauses aussehen.