Neue Auszubildende im Landratsamt Oberallgäu

2.9.2019 Landkreis Oberallgäu. Am 2. September begrüßte Stellvertretender Landrat Alois Ried die neun neuen Auszubildenden zum Berufsstart im Landratsamt.

Er wünschte ihnen viel Erfolg für die anstehenden Herausforderungen in der Lehre und im Studium. „Wenn Sie Ihre Ausbildung zielstrebig und engagiert angehen, schaffen Sie sich eine gute Grundlage für das künftige Arbeitsleben“, so Ried. Einen Schwerpunkt setzte er beim Thema Dienstleistung in der Behörde.

„Unsere Gesetze sind zwar die Grundlage unseres Handelns als Behörde. Das Ziel aber ist es, unseren Bürgerinnen und Bürgern einen guten Service zu bieten. Wir sind für die Bürger da – und wir haben viele Möglichkeiten, das zu zeigen“ so der Vize-Landrat. Wichtig seien ihm gut ausgebildete Fachkräfte. „Nur durch eine qualitativ wie quantitativ angemessene Ausbildung können wir hohes Verwaltungs-Niveau auch in der Zukunft sicherstellen“.

Innerhalb der nächsten drei Jahre werden im Landratsamt vier junge Frauen im Beruf „Verwaltungsfachangestellte“ ausgebildet, ein junger Mann tritt die Ausbildung zum „Fachinformatiker Systemintegration“ an und ein weiterer die Lehre als Straßenwärter.

Darüber hinaus haben sich drei neue Kolleginnen und Kollegen für das fachpraktische Studium „Dipl. Verwaltungswirt/in (FH)“ entschieden und schlagen damit die Beamtenlaufbahn in der sogenannten „3. Qualifikationsebene“ ein. Zusammen mit den „Neuen“ machen damit insgesamt 20 junge Menschen eine Ausbildung im Landratsamt.

Der Landkreis Oberallgäu bildet jedes Jahr aus. Die Chancen der Übernahme nach der Ausbildung sind in allen Ausbildungsrichtungen sehr gut. Nähere Informationen gibt es bei uns: www.oberallgaeu.org/Ausbildung oder unter Tel. 08321/612-228 im Landratsamt.