„Neues von OB Stefan Bosse“ aus Kaufbeuren – Folge 108 Coronalage, angebliche Wasserwerksmitarbeiter und BAUPLUS

6.2.2022 Kaufbeuren. Zu Beginn des Videos informiert Oberbürgermeister Stefan Bosse über die aktuelle Corona Lage in Kaufbeuren. Wie im bundes- und bayernweiten Trend zu erkennen, steigt auch die Inzidenz in Kaufbeuren immer weiter an. So ergibt sich aktuell eine Inzidenz von 1.668.

Das entspricht 745 Fällen. Beide Werte sind absolute Rekordstände seit Beginn der Pandemie. Das Klinikum betreut aktuell zwölf Patientinnen und Patienten auf der Normalstation, davon sind sechs geimpft und sechs ungeimpft.

Alle geimpften Personen haben allerdings keine Boosterimpfung erhalten. Auf der Intensivstation liegen aktuell vier Patienten. Drei sind ungeimpft, ein Patient dagegen ist geimpft. Das Alter der Patienten auf der Intensivstation reicht von 28 bis 67 Jahren.

Aus gegebenem Anlass rät Oberbürgermeister Stefan Bosse zu erhöhter Wachsamkeit. Im Stadtgebiet kam es zu mehreren Versuchen, sich unter einem Vorwand Zutritt in private Häuser zu verschaffen.

Die Täter gaben sich demnach als Mitarbeiter des Städtischen Wasserwerks Kaufbeuren aus und wollten in diesem Zuge Wasserproben entnehmen. Dabei handelt es sich um eine Betrugsmasche!

Das Wasserwerk nimmt keine Proben in Privathaushalten, außerdem wird aktuell nur nach Terminvereinbarung gearbeitet. Zusätzlich können sich alle städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit ausweisen. Sollten diese Menschen vor Ihrer Türe stehen, dann öffnen Sie nicht und rufen am besten die Polizei.

Am kommenden Wochenende steht die BAUPLUS-Messe in der Karthalle an. Die Veranstalter haben ein umfassendes Konzept erarbeitet, das Ansteckungen verhindern soll. Dazu gehört die 2Gplus-Regelung, eine starke Verbreiterung von Wegen und selbstverständlich auch die Reduzierung der maximal zugelassenen Besucherinnen und Besucher.

Kaufbeuren Oberbürgermeister Stefan Bosse (Quelle Stadt Kaufbeuren)

Abschließend bedankt sich Oberbürger Stefan Bosse für die vielen Zusendungen bezüglich unserer Altstadt. Hier gibt es viele Gespräche mit sämtlichen Interessengruppen, die am Ende zu einer zufriedenstellenden Lösung für alle führen soll.

Der Oberbürgermeister ruft weiterhin zu einem konstruktiven Diskurs auf. Ideen und Vorschläge können nach wie vor per E-Mail an ob-buero@kaufbeuren.de eingereicht werden.