Partnerschaft: Landrätin aus Nordhausen erstmals im Unterallgäu zu Besuch

16.4.2013. Die neue Landrätin des Partner-Landkreises Nordhausen in Thüringen, Birgit Keller, ist jetzt zum ersten Mal zu Besuch im Unterallgäu gewesen. Sie informierte sich über Verwaltung, Kultur, Wirtschaft und Tourismus und trug sich ins Gästebuch des Landkreises ein.

Birgit Keller und Landrat Hans-Joachim Weirather tauschten sich über verschiedene Themen aus. Beide betonten, die Freundschaft zwischen den beiden Landkreisen weiter pflegen zu wollen.

„Ich habe viele Ideen und Anregungen mitgenommen, beispielsweise zur Weiterentwicklung der Verwaltungsorganisation“, sagte Birgit Keller nach ihrem Besuch im Unterallgäu. Außerdem wolle sich der Landkreis Nordhausen unter anderem mit dem Klimaschutzkonzept auseinandersetzen, das der Landkreis Unterallgäu entwickelt hat und jetzt umsetzen will. Auch Landrat Weirather freut sich „auf viele weitere, interessante und informative Begegnungen mit den Kollegen aus Nordhausen“.

Birgit Keller wurde im Mai 2012 zur Landrätin von Nordhausen gewählt. Sie trat die Nachfolge von Landrat Joachim Claus an, der nicht mehr kandidierte. Landrat Weirather lernte die neue Landrätin bei seinem letzten Besuch in Nordhausen im November vergangenen Jahres kennen. Nun kam Birgit Keller zum ersten Mal ins Unterallgäu und machte sich bei einer Führung durch das Landratsamt sowie bei einer Rundfahrt ein Bild vom Landkreis. Im Landratsamt besichtigte sie unter anderem Sitzungssaal, Zulassungsstelle und Katastrophenschutzbereich, bei der Rundfahrt durch den Landkreis standen die Ottobeurer Benediktinerabtei sowie das Schwäbische Bauernhofmuseum in Illerbeuren auf dem Programm. Darüber hinaus sah sich Keller zum Beispiel die Therme in Bad Wörishofen an und informierte sich bei einer Betriebsbesichtigung über die Maschinenbau-Firma Hundegger in Hawangen.

Der Kontakt zwischen dem Unterallgäu und dem Landkreis Nordhausen besteht seit 1991. Was zunächst als Hilfe nach der Wende zum Aufbau der Verwaltung gedacht war, entwickelte sich zu einer langfristigen Beziehung mit gegenseitigen Informationsbesuchen und einem regen Erfahrungsaustausch. Im kommenden Jahr ist wieder ein Besuch einer Unterallgäuer Delegation in Nordhausen geplant.

Fakten zum Landkreis Nordhausen

Lage: Nordhausen ist der nördlichste Landkreis im Freistaat Thüringen. Er liegt am Südhang des Harzgebirges.
Einwohner: Rund 89.000
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner pro Quadratkilometer
Informationen: Weitere Informationen über den Landkreis Nordhausen gibt es im Internet unter www.landratsamt-nordhausen.de