Planungsausschuss des Regionalverbands Donau-Iller tagt im Rathaus Memmingen

23.10.2018 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte als stellvertretender Verbandsvorsitzender des Planungsausschusses des Regionalverbands Donau-Iller die Gremiumsmitglieder im Memminger Rathaus.

Bei der Sitzung standen neben den Plansätzen zu den Standorten für Einkaufszentren, großflächige Einzelhandelsbetriebe und sonstige Handelsbetriebe auch Schwerpunkte für Industrie, Gewerbe und Dienstleistungseinrichtungen sowie die Vergabe eines Gutachtens zur artenschutzrechtlichen Prüfung und zur Natura 2000 – Verträglichkeitsprüfung auf der Tagesordnung.

Das Stadtoberhaupt verwies in seiner Begrüßung auch auf die wichtige Aufgabe, die Natur und Historisches für die nachfolgenden Generationen zu erhalten.

WERBUNG:

Als Beispiel führte er die Sanierung der Memminger Stadtmauer an, das umfangreichste Denkmal der Stadtgeschichte. Das Projekt von enormer Bedeutsamkeit wird circa zehn Jahre dauern.

Die Gremiumsmitglieder des Planungsausschusses des Regionalverbands Donau-Iller tagten diesmal im Memminger Rathaus. (Foto: V. Weyrauch / Pressestelle Stadt Memmingen)