Projekt „Memminger Stadtbienen 2018“

24.4.2018 Memmingen. Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßt es ausdrücklich, dass die Stadtwerke Memmingen als Versorger ihre Kunden nicht nur zuverlässig mit Gas und Wasser beliefern, sondern auch einen Beitrag zum Erhalt der Umwelt leisten möchten.

Aus dieser Initiative heraus wurde Ende letzten Jahres das Projekt „Memminger Stadtbienen 2018“ ins Leben gerufen, das heuer nun umgesetzt wird. Gemäß dem Motto und der Erkenntnis „Wo es den Bienen gut geht, da geht es auch den Menschen gut“ widmen sich die Stadtwerke im Jahr 2018 also dem Wohl der Bienen.

Inhaltlich geht es dabei um Informationsvermittlung, um die Schulung von Nachwuchsimkerinnen und -imkern sowie letztlich darum, den Bienen einen zusätzlichen Lebensraum zu bieten. Denn aufgrund negativer Rahmenbedingungen (intensive Landwirtschaft, Umweltgifte, Insektizide) finden Bienen heute in freier Natur oftmals zu wenig Nahrung und ihr Volk wird dadurch geschwächt. Häufig kommt es dann zu Bienensterben. „Dabei ist Bienenhaltung ebenso in der Stadt möglich – wie viele nicht wissen“, erläutert Werkleiter Peter Domaschke.

WERBUNG:

Mit dem Projekt „Memminger Stadtbienen 2018“ möchten die Stadtwerke die Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, als „Stadtimker“ in die Bienenhaltung einzusteigen oder auch den Wildbienen ein Zuhause zu bieten. Gemeinsam mit dem Imkerverein Memmingen unterstützen die Stadtwerke interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Start und begleiten diese während des ersten Jahrs. Für Interessierte ist gerade jetzt zur Saatzeit der passende Zeitpunkt zum Einstieg.

Teil der Aktion sind die theoretische und praktische Unterweisung in der Bienenzucht, die vermehrte Aussaat von Blumenwiesen und Bienentrachten, die Ausgabe von Bauanleitungen für „Wildbienenhotels“ sowie die Bereitstellung von Saatgut. Dieses ist bei den Stadtwerken sowie in der Stadtinformation kostenfrei erhältlich.

Im Monat Mai soll nun im Rahmen des Projekts das schönste Wildbienenhotel und am Ende der Aktion die Prämierung des besten Honigs erfolgen. Schirmherr Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger freut sich über die bislang sehr große Resonanz. So war der angebotene Imkerkurs binnen weniger Tage bereits ausgebucht.