Sicherheitsgespräch: Allgäu und Bodensee eine der sichersten Regionen Deutschlands

22.6.2018 Lindau (Bodensee). Bayernweit hat die Kriminalität abgenommen und auch der Landkreis gehört zu den sichersten Regionen Deutschlands – so das Fazit des jährlichen Sicherheitsgesprächs zwischen Vertretern von Polizei und Landratsamt.

Sowohl Landrat Elmar Stegmann als auch Guido Limmer, Ständiger Vertreter des Polizeipräsidenten Werner Strößner, hoben bei dem Gespräch auch die gute Zusammenarbeit zwischen Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, den Polizeiinspektionen vor Ort und dem Landratsamt hervor.

„Erfreulich ist, dass im Bereich der Wohnungseinbruchsdelikte seit Gründung einer Sonderkommission im gesamten Präsidiumsgebiet ein deutlicher Rückgang verzeichnet werden konnte,“ so Limmer.

WERBUNG:

Die Polizei setzt hier ganz klar auch auf Prävention. So wird beispielsweise im Oktober das Polizeipräsidium gemeinsam mit dem Kuratorium Sicheres Allgäu in Lindenberg eine kostenlose Veranstaltung anbieten mit wichtigen Tipps, wie Häuser und Wohnungen besser vor Einbruch geschützt werden können. Positiv ist laut Limmer auch, dass die Polizei bei Wohnungseinbruchsdelikten zunehmend Hinweise aus der Bevölkerung bekommt.

Besonders häufig sind im Landkreis Lindau dagegen ausländerrechtliche Delikte sowie Fälle von Sozialhilfebetrug, was unmittelbar mit der Grenzlage zusammenhängt. „Wir sind als Ausländerbehörde nun seit kurzem endlich in der Lage per Fingerabdruck die Identität einer Person zu klären und auch die Sozialämter werden derzeit bundesweit mit der nötigen Technik ausgestattet,“ so Stegmann.

Bisher konnten die Behörden lediglich Daten einpflegen, diese aufgrund von Datenschutzbestimmungen jedoch nicht abgleichen. Ein Missstand, auf den Stegmann schon seit längerem hingewiesen und den Bund zum Handeln aufgefordert hatte.