Sozialministerin Kerstin Schreyer überreicht die 150.000ste Bayerische Ehrenamtskarte bei Festakt in München

17.4.2019 Memmingen. „Sie alle tragen dazu bei, dass Bayern so sozial ist, denn sie geben dem Ganzen ein Gesicht!“, betonte Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer und begrüßte rund 600 Ehrenamtliche aus ganz Bayern, die zum Festakt nach München geladen worden waren.

Im festlich geschmückten Saal überreichte die Ministerin Uschi Walter aus Großaitingen die 150.000ste Bayerische Ehrenamtskarte.
„Vieles im Ehrenamt ist Herzangelegenheit und Berufung“, sagte die Geehrte, die sich seit über 20 Jahren in der Hospizarbeit engagiert. „Ich gebe einen Teil und bekomme 10 zurück.“ Das allein sei Grund genug, sich für andere einzusetzen.

Jeder Zweite, der älter als 14 Jahre alt ist, übt ein Ehrenamt aus. Das sind in Bayern fast 2,5 Millionen Menschen. Ehrenamt in diesem Ausmaß kennt laut Bayerns Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales kein anderes Land. Und auch wenn es unmöglich gewesen wäre, alle InhaberInnen einer Bayerischen Ehrenamtskarte zur feierlichen Verleihung einzuladen, so seien es doch genau diese Menschen, die es ausmachen, dass Bayern ein sehr menschliches Bayern ist. Den Dank für dieses besondere Engagement und ein „Herzliches Vergelt´s Gott“ mögen die anwesenden Ehrenamtlichen daher bitte an alle anderen Engagierten weiterleiten, so Ministerin Schreyer. Auch die vielen Vergünstigungen, die die KarteninhaberInnen der Ehrenamtskarte bei den rund 4.000 Akzeptanzstellen erhalten, sind „im Vergleich zu dem, was sie leisten, nur ein kleiner Teil, den wir dazu beitragen können!“

Umrahmt von zünftiger bayerischer Musik und Tanz durch die Obermüller Musikanten konnten die geladenen Gäste den Festakt bei einem gemeinsamen Mittagessen genießen.

Auch aus Memmingen durften vier KarteninhaberInnen mit einer Begleitperson an der feierlichen Verleihung in München teilnehmen. Die Anreise nach München wurde von der Stadt Memmingen übernommen und erfolgte mit der Bahn. Zum Start der Reise wurden die Ehrenamtlichen mit Kaffee und Brezeln von der Konditorei Brommler für einen genüsslichen Start in den Tag verköstigt.

Vier Ehrenamtliche der Stadt Memmingen mit ihren Begleitern durften beim Festakt des Bayerischen Freistaates in München teilnehmen (v.l.): Sonja Schraut, Monika Hirschmann, Michael Schraut, Rudolf Spitz, Eva Meckes, Christoph Meckes, Margot Degen und Manfred Vater. (Foto: Stadt Memmingen)