Stadt Kempten auf der Allgäuer Festwoche

12.8.2019 Kempten im Allgäu. Auf der diesjährigen Allgäuer Festwoche ist die Stadt Kempten mit einem Stand zum Mobilitätskonzept 2030 vertreten. Noch bis 18. August können Sie hier mehr über das Moko2030 erfahren und mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Verwaltung über die Idee einer urbanen Luftseilbahn diskutieren.

Der Stand der Stadt Kempten befindet sich bei der Sonderschau „Mobilität, Wasser, Heimat“ südlich des Zelts 7a.

Auf Tafeln werden das Mobilitätskonzept 2030, kurz Moko2030, sowie der aktuelle Stand der Umsetzung präsentiert. Das Moko 2030 ist der Masterplan für eine zukunftsfähige, emissionsarme, generationenübergreifende und klimafreundliche Mobilität.

Es wurde unter intensiver Bürgerbeteiligung erarbeitet. Im Detail wurden über 160 konkrete Maßnahmen definiert, die das Ziel verfolgen, den öffentlichen Personennahverkehr und den Rad- und Fußverkehr zu stärken.

Die Maßnahmen sind nicht unveränderlich, sondern werden unter Berücksichtigung neuer gesellschaftlicher und technischer Entwicklungen fortgeschrieben.

Das Moko 2030 wurde 2018 einstimmig vom Stadtrat verabschiedet. Seitdem arbeitet die Stadtverwaltung an der Umsetzung.

Auf dem Stand der Stadt wird auch ein Video zum Moko2030 gezeigt. Sie können es sich hier ansehen.

Am Dienstag, den 13. August wird ab 13:30 Uhr zudem das neue Klimasparbuch verteilt, das die Stadt Kempten gemeinsam mit dem Landkreis Oberallgäu und dem oekom Verlag aus München erstellt hat. Kommen Sie vorbei und sichern Sie sich ein Exemplar!