Stadtarchiv Kaufbeuren unter neuer Leitung

20.11.2018 Kaufbeuren. Das Kaufbeurer Stadtarchiv hat seit Anfang November einen neuen Leiter: Dr. Peter Keller folgt auf Dr. Stefan Fischer, der nach langjähriger Tätigkeit im Stadtarchiv Ende August in den Ruhestand gegangen ist.

Keller ist promovierter Historiker und war zuletzt Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesarchiv in Koblenz. Dort hat er am Editionsprojekt „Akten der Reichskanzlei. Regierung Hitler“ mitgearbeitet. Auch aus früheren beruflichen Stationen bringt der 35-Jährige umfassende Archiv-Erfahrungen mit, unter anderem durch seine Tätigkeit als Kommunalarchivar im Landkreis Augsburg oder am Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München. Keller ist in der Region Pforzheim aufgewachsen.

Sein Studium führte ihn nach Augsburg, wo er vor seiner Promotion Neuere und Neueste Geschichte, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studierte und als Magister abschloss.

WERBUNG:

Das Kaufbeurer Stadtarchiv möchte Keller zu einer modernen, bürger- und verwaltungsnahen Einrichtung ausbauen. Insbesondere soll der Einstieg in die digitale Langzeitarchivierung gewagt werden, um die elektronischen Unterlagen der Stadtverwaltung vor möglichen Datenverlusten zu sichern. Wichtig ist dem Archivar außerdem die Förderung der historischen Forschungs- und Bildungsarbeit. Keller freut sich daher schon auf die Zusammenarbeit mit dem Kaufbeurer Heimatverein.

Im Zuge der Neubesetzung der Stelle des Stadtarchivars gab es eine organisatorische Änderung in der Stadtverwaltung. Das Stadtarchiv ist nun der Abteilung Kultur und somit dem Referat für Wirtschaft und Kultur zugeordnet.

Dr. Peter Keller ist neuer Leiter des Kaufbeurer Stadtarchivs | Bild: Stadt Kaufbeuren