Trinkwasserleitungen nach Stillstand spülen

21.5.2021 Füssen. Trinkwasserleitungen sollten aus hygienischen Gründen regelmäßig gespült werden. Darauf weisen die Stadtwerke Füssen (SWF) hin. Bei einer Wiederinbetriebnahme nach längerem Stillstand empfehlen die SWF weitere Maßnahmen.

Die SWF empfehlen, in Immobilien, die nicht genutzt werden, ein bis zwei Mal die Woche alle Wasserhähne aufzudrehen; auch sollten regelmäßig Duschhähne aufgedreht und Toilettenspülungen betätigt werden.

Dabei sollte der Immobilienbesitzer zunächst das Warmwasser, dann das Kaltwasser jeweils so lange laufen lassen, bis eine konstante Temperatur erreicht ist.

Eine solche Spülung reicht in der Regel auch bei einer Wiederinbetriebnahme nach einer Pause von bis zu einer Woche aus.

Wiederinbetriebnahme nach längerem Stillstand

Nach einem längeren Stillstand in den Leitungen wird eine umfangreichere Spülung der Installation notwendig.

Dabei sollten Immobilienbesitzer zusätzlich zu oben genannten Maßnahmen folgendes tun: Hauseingangsfilter rückspülen, Perlatoren und Duschköpfe abbauen, mehrere Entnahmestellen gleichzeitig öffnen (erst warm, dann kalt), das Volumen im Trinkwasser-Erwärmer durch langes Spülen komplett austauschen.