Ulrike Kaiser ist die neue Brückenbauerin in Wangen

3.8.2021 Wangen im Allgäu. Das Bundesprogramm „Kita-Einstieg-Brücken bauen in frühe Bildung“ soll Chancengleichheit für alle Kinder ermöglichen. Das Programm hat im September 2017 begonnen und geht nun bis Ende 2022 in die Verlängerung.

Im Landkreis Ravensburg ist neben Ravensburg, Bad Waldsee, Isny auch die Stadt Wangen mit dabei. Derzeit ist Ulrike Kaiser in Wangen als Brückenbauerin tätig. Sie hat ihr Büro im Kindergarten „Im Ebnet“, ist jedoch Ansprechpartnerin für alle Kitas im Stadtgebiet Wangen.

Das Bundesprogramm „Kita-Einstieg“ richtet sich gezielt an Familien, die bisher nicht oder nur unzureichend erreicht worden sind. Das können Familien mit Flucht- und Migrationshintergrund sein oder auch Familien, die in ökonomischen Risikolagen, familiärer Bildungsbenachteiligung oder stark belastenden Wohnverhältnissen leben.

Das Programm will Kindern früh eine langfristige Perspektive für Kindergarten und Schule bieten. Dazu gehört unter anderem auch die Kindertagesbetreuung als Form der frühen Bildung.

Damit alle Kinder und Familien gleichermaßen von früher Bildung profitieren und gleiche Chancen für alle geschaffen werden, leistet die Stadt Wangen in Zusammenarbeit mit dem städtischen Kindergarten „Im Ebnet“ als Anker-Kita, im Rahmen des Bundesprogramms „Kita-Einstieg“ Unterstützung.

Die Brückenbauerin bietet Betreuung, Beratung und Begleitung an. Insbesondere ist ihr hierbei stets die Orientierung an den Bedürfnissen Familien wichtig.

Folgende Angebote sind in Wangen geplant oder werden wieder aufgenommen:

• Trägerübergreifend für alle Kindergärten in Wangen Beratung, Begleitung, Betreuung für Eltern, Kinder und Fachkräfte

• Va-Mu-KI Zeit (Vater-Mutter-Kind-Zeit) im Kindergarten „Im Ebnet“

• Nach Bedarf Spiel- und Krabbelgruppen, Eltern-Café in den Flüchtlingsunterkünften oder in den anderen sozialen Einrichtungen der Stadt Wangen

• Hausbesuche und Vernetzung in den sozialen Einrichtungen in Wangen, so unter anderem mit den Mitarbeiterinnen der Flüchtlings- und Integrationshilfe

Von 2017 bis 2022 erhalten die geförderten Standorte dafür jeweils bis 150 000 Euro pro Jahr.

Im engen Austausch ist Ulrike Kaiser mit den drei anderen Brückenbauerinnen, sowie mit Melanie Dittus, die das Projekt beim Landratsamt Ravensburg koordiniert.

Kontakt und Informationen:

Ulrike Kaiser im Kindergarten „Im Ebnet“: Mobil:0160-8992545; E-Mail: kitaeinstieg,@-online.de

Melanie Dittus Landratsamt RV: 0751-85-3219; E-Mail: m.dittus@rv.de

Mehr Informationen zum Bundesprogramm gibt es auf www.fruehe-chancen.de/kitaeinstieg