Umleitung der B308 bei Stein ab 20.5.2019

17.5.2019. Wie bereits berichtet, baut das Staatliche Bauamt Kempten die Anschlussstelle an der Bundesstraße 308 zwischen Immenstadt und Stein zu einem Kreisverkehr um.

Die bestehende höhenfreie Anschlussstelle wurde in den 70er Jahren so konzipiert, dass eine spätere Ortsumfahrung von Immenstadt hätte realisiert werden können. Aufgrund eines Bürgerentscheides gegen die Ortsumfahrung wurde entschieden dieses Projekt nicht weiter zu verfolgen.

Mit Beginn der Baumaßnahme im letzten Jahr wurde die stark sanierungsbedürftige Brücke über die B308 abgebrochen. Des Weiteren wurde in diesem Jahr im gesamten Baufeld auf einer Länge von über 500 m eine Gashochdruckleitung, Wasserleitungen sowie eine sogenannte Speed Pipe (Datenleitung) und weitere Versorgungsleitungen und Abwasserkanäle neu hergestellt bzw. umgelegt.

Ab Montag den 20.05.2019 wird der Verkehr von der B308 auf die ehemaligen westlichen Rampen der Anschlussstelle umgelegt, die als kleinräumige Umfahrung fungieren. Mit der Verkehrsumlegung kann der Kreisverkehr hergestellt werden.

Vorbehaltlich günstiger Witterung sollte ab Ende Juli der Kreisverkehr in Nord-Süd Richtung befahrbar sein.

Der ca. 2,9 Mio. Euro teure Knotenpunktsumbau umfasst neben dem Bau des Kreisverkehrs auch den Abbruch des bestehenden Brückenbauwerks, die Erneuerung der vorhandenen Entwässerungsanlagen und den Neubau eines unterirdischen Regenrückhaltebeckens, sowie den Neubau zweier Busbuchten und die Erneuerung von Schutzplanken. Durch den Anschluss der Kreisstraße OA5 ist auch der Landkreis Oberallgäu an den Kosten beteiligt.

Des Weiteren wird im Zuge dieser Maßnahme ein Pendlerparkplatz mit rund 80 Stellplätzen als vierter Ast an den Kreisverkehr angeschlossen und ein neuer Geh- und Radweg westlich entlang der B308 angelegt und um den Kreisverkehr herumgeführt. Zusätzliche Querungshilfen erleichtern dem Fußgänger und dem Radfahrer das Überqueren der Bundes- und Kreisstraße.

Für die Einschränkungen durch halbseitige Verkehrsführungen und kleinräumige Umleitungen werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis gebeten.