Veranstaltungen in Wangen zum Europatag 2021

Freitag, 7. Mai 2021
19:00

5.5.2021 Wangen im Allgäu. Eine Neuauflage der Veranstaltungen in Wangen zum Europatag – in diesem Jahr online – wird es am Freitag, 7. Mai 2021, um 19 Uhr geben. Im Kern geht es um die Frage, wie über Grenzen hinweg nachhaltig gehandelt werden kann.

Der Bergsteiger Norrdine Nouar aus Oberstaufen berichtet bei seinem Fotovortrag über „Gipfelgespräche über Europa“, die er unter dem Titel hiking4europe mit einheimischen Bergsteigern jeweils auf dem Weg auf den höchsten Berg des Landes geführt hat.

Im zweiten Teil des Abends geht es um „Grenzenlos Lebensmittel retten“. Referentin ist die ehemalige Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch. Zugeschaltet werden junge Aktivisten aus der Region, die sich auf diesem Feld engagieren.

Für die Veranstaltung kommen die Akteure zumindest teilweise in die Stadthalle Wangen. Von dort wird der Abend gestreamt und ist im Netz aufrufbar unter www.wangen.de/fairtradetown.

Wer mitdiskutieren möchte, kann sich unter www.ebo-rv.de/veranstaltungen anmelden.

Norrdine Nouar bezeichnet sich als Abenteurer, Bergsteiger und Mensch. Der 34-Jährige hat sich zum Ziel gesetzt, mit Menschen, die seine Liebe zu den Bergen teilen, auf den jeweils höchsten Gipfeln ihres Landes zu steigen und dort über Europa und europäische Beziehungen zu sprechen.

Angesichts von Brexit und antieuropäischen Stimmungen in fast allen Ländern dieses Kontinents ist es Nouar ein Herzensanliegen, Menschen für die unglaublichen Stärken Europas zu gewinnen.

Das Thema bewegt ihn im wörtlichen Sinne, auch weil Europa Teil seiner Familiengeschichte ist:

Seine Mutter ist gebürtige Deutsche, sein Vater kam aus Algerien nach Deutschland. Die atemberaubenden Bilder, die Nouar zeigt, lassen niemanden unberührt. Kern des Vortrags ist die Idee, dass die Herausforderungen der Zukunft nur in einem einigen Europa gemeistert werden können.

Das Gespräch im Anschluss moderieren Professor Dr. Jörg Wendorff, vom evangelischer Kirchengemeinderat und Maren Kempter, Studentin der Psychologie, die in Gestratz wohnt.

Im zweiten Teil der Veranstaltung berichtet die Staatssekretärin a.D., Friedlinde Gurr-Hirsch, unter anderem über eine Tagung zum Thema Lebensmittelrettung. Unter dem Titel „Grenzenlos nachhaltig – restelos essen“, hatte sie im Herbst 2020 insbesondere deutsch-französische Partnerkommunen zum Austausch über kommunale Strategien gegen Lebensmittelverschwendung angeregt.

„Millionen Tonnen Lebensmittel landen jährlich im Müll, obwohl ein großer Teil noch genießbar gewesen wäre. Um das Ziel der Vereinten Nationen, die Halbierung der weltweiten Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu erreichen, erfordert es eine nachhaltige Entwicklung, die in den Kommunen beginnt und an Ländergrenzen nicht aufhört“, sagte sie in diesem Zusammenhang laut einer Mitteilung des Ministeriums.

Albrecht Knoch, Wirtschafts- und Sozialpfarrer des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA), wird diesen Teil des Abends moderieren.

Die Veranstaltungen zum Europatag werden getragen von der Evangelischen und der Katholischen Kirchengemeinde, dem Partnerschaftsverein Wangen, der Stadt Wangen sowie dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und dem Evangelischen Bildungswerk Oberschwaben.

Info: Die Veranstaltung kann über www.wangen.de/fairtradetown verfolgt werden. Wer mitdiskutieren möchte, meldet sich bitte bis 7. Mai, 12 Uhr unter www.ebo-rv.de/veranstaltungen an und erhält dann einen Link für die Teilnahme.