Wechsel an der Spitze der Memminger Zeitung-Redaktion

17.11.2018 Memmingen. Oberbürgermeister begrüßt neuen Leiter der MZ-Lokalredaktion Thomas Schwarz und verabschiedet dessen Vorgänger Helmut Kustermann.

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßte den neuen Chef der Lokalredaktion der Memminger Zeitung Thomas Schwarz in seinem Amtszimmer und hieß ihn in der Maustadt herzlich willkommen.

Bei dessen Vorgänger Helmut Kustermann bedankte er sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte ihm für sein neues Amt als Leiter der Allgäu-Rundschau in Kempten alles Gute und viel Erfolg.

WERBUNG:

Kustermann war seit dem Jahr 2000 Leiter der hiesigen Lokalredaktion und wechselt nun in die Zentrale des Allgäuer Zeitungsverlags nach Kempten. Der 50-Jährige steht dort künftig an der Spitze des Regionalressorts Allgäu-Rundschau und verantwortet das Redaktionsmarketing.

Thomas Schwarz freut sich auf neue Herausforderungen in Memmingen. In Hilden bei Düsseldorf geboren, studierte er Geschichte, Politik und Strafrecht in Gießen.

Seine journalistische Laufbahn begann der 50-Jährige bei der Lausitzer Rundschau in Brandenburg, wechselte dann zur Wetzlarer Neuen Zeitung und war zuletzt 13 Jahre Leiter einer Lokalredaktion der Frankfurter Neuen Presse und schließlich Leiter des Newsdesks in der Zentrale der Frankfurter Neuen Presse.

Oberbürgermeister Manfred Schilder begrüßt den neuen Leiter der Lokalredaktion der Memminger Zeitung Thomas Schwarz (Mitte) und bedankt sich bei dessen Vorgänger Helmut Kustermann für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. (Foto: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen)