Weihnachtsgrüße des Lindauer Oberbürgermeisters 2015

22.12.2015 Lindau (Bodensee).
„Liebe Lindauerinnen und Lindauer,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Keine Frage, es war ein ereignisreiches und sehr bewegendes Jahr. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen, aber auch mit Erfolgen für die Stadt. Die so genannte stille Zeit um Weihnachten bis hin zum Jahreswechsel bietet die Gelegenheit, etwas zur Ruhe zu kommen, noch einmal die Höhen und Tiefen Revue passieren zu lassen.

Natürlich war Lindau von den weltweiten Ereignissen nicht unbeeinflusst. Zusammen mit den Bürgern unserer französischen Partnerstadt Chelles trauern wir um die Opfer der hinterhältigen Terroranschläge in Paris, der sicherlich bedeutendste Einschnitt im zu Ende gehenden Jahr.

WERBUNG:

Gleichzeitig nimmt auch in Lindau die Zahl der Flüchtlinge zu, die vor Krieg und Unterdrückung bei uns Schutz suchen. Ich freue mich, dass sie hier in Lindau herzlich willkommen geheißen werden. An dieser Stelle möchte ich mich für den nahezu unermüdlichen Einsatz der Freiwilligen in den Hilfsorganisationen und Helferkreisen, aber auch bei den hauptamtlichen Kräften herzlich bedanken.

Unsere Stadt wäre weniger lebens- und liebenswert ohne das riesige, ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger in den Vereinen und Verbänden, den Elternbeiräten oder der Nachbarschaftshilfe. Oft sind es stille Helfer, die wenig Aufhebens um ihre eigene Person machen. Auch die Mitglieder des Stadtrats möchte ich ausdrücklich in diesen Dank miteinbeziehen.

Sie alle helfen und arbeiten daran, dass es uns gelingt, Lindau sicher durch Zeiten des Wandels zu führen. Dies fällt nicht immer leicht, denn natürlich gibt es vielfältige unterschiedliche Interessen und manchmal sind auch unpopuläre Entscheidungen notwendig.

Wenn ich auf die Fortschritte bei der Inselhalle und der Therme Lindau blicke, die näher rückende Sanierung des Cavazzen oder die fleißige Wohnbautätigkeit der GWG, dann bin ich sicher: Wir sind auf einem oft steinigen, aber richtigen Weg, den wir aber nur mit Ihnen zusammen erfolgreich bewältigen können. Dafür danke ich auch allen städtischen Mitarbeitern sowie unseren Kollegen in den städtischen Betrieben und Gesellschaften.

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein friedliches Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Zufriedenheit, Erfolg und gute Gesundheit.

Ihr
Dr. Gerhard Ecker
Oberbürgermeister“


Weihnachtsgrüße des Lindauer Oberbürgermeisters 2015

22.12.2015 Lindau (Bodensee).
„Liebe Lindauerinnen und Lindauer,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Keine Frage, es war ein ereignisreiches und sehr bewegendes Jahr. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen, aber auch mit Erfolgen für die Stadt. Die so genannte stille Zeit um Weihnachten bis hin zum Jahreswechsel bietet die Gelegenheit, etwas zur Ruhe zu kommen, noch einmal die Höhen und Tiefen Revue passieren zu lassen.

Natürlich war Lindau von den weltweiten Ereignissen nicht unbeeinflusst. Zusammen mit den Bürgern unserer französischen Partnerstadt Chelles trauern wir um die Opfer der hinterhältigen Terroranschläge in Paris, der sicherlich bedeutendste Einschnitt im zu Ende gehenden Jahr.

WERBUNG:

Gleichzeitig nimmt auch in Lindau die Zahl der Flüchtlinge zu, die vor Krieg und Unterdrückung bei uns Schutz suchen. Ich freue mich, dass sie hier in Lindau herzlich willkommen geheißen werden. An dieser Stelle möchte ich mich für den nahezu unermüdlichen Einsatz der Freiwilligen in den Hilfsorganisationen und Helferkreisen, aber auch bei den hauptamtlichen Kräften herzlich bedanken.

Unsere Stadt wäre weniger lebens- und liebenswert ohne das riesige, ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger in den Vereinen und Verbänden, den Elternbeiräten oder der Nachbarschaftshilfe. Oft sind es stille Helfer, die wenig Aufhebens um ihre eigene Person machen. Auch die Mitglieder des Stadtrats möchte ich ausdrücklich in diesen Dank miteinbeziehen.

Sie alle helfen und arbeiten daran, dass es uns gelingt, Lindau sicher durch Zeiten des Wandels zu führen. Dies fällt nicht immer leicht, denn natürlich gibt es vielfältige unterschiedliche Interessen und manchmal sind auch unpopuläre Entscheidungen notwendig.

Wenn ich auf die Fortschritte bei der Inselhalle und der Therme Lindau blicke, die näher rückende Sanierung des Cavazzen oder die fleißige Wohnbautätigkeit der GWG, dann bin ich sicher: Wir sind auf einem oft steinigen, aber richtigen Weg, den wir aber nur mit Ihnen zusammen erfolgreich bewältigen können. Dafür danke ich auch allen städtischen Mitarbeitern sowie unseren Kollegen in den städtischen Betrieben und Gesellschaften.

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein friedliches Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Zufriedenheit, Erfolg und gute Gesundheit.

Ihr
Dr. Gerhard Ecker
Oberbürgermeister“


Weihnachtsgrüße des Lindauer Oberbürgermeisters 2015

22.12.2015 Lindau (Bodensee).
„Liebe Lindauerinnen und Lindauer,

das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Keine Frage, es war ein ereignisreiches und sehr bewegendes Jahr. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen, aber auch mit Erfolgen für die Stadt. Die so genannte stille Zeit um Weihnachten bis hin zum Jahreswechsel bietet die Gelegenheit, etwas zur Ruhe zu kommen, noch einmal die Höhen und Tiefen Revue passieren zu lassen.

Natürlich war Lindau von den weltweiten Ereignissen nicht unbeeinflusst. Zusammen mit den Bürgern unserer französischen Partnerstadt Chelles trauern wir um die Opfer der hinterhältigen Terroranschläge in Paris, der sicherlich bedeutendste Einschnitt im zu Ende gehenden Jahr.

WERBUNG:

Gleichzeitig nimmt auch in Lindau die Zahl der Flüchtlinge zu, die vor Krieg und Unterdrückung bei uns Schutz suchen. Ich freue mich, dass sie hier in Lindau herzlich willkommen geheißen werden. An dieser Stelle möchte ich mich für den nahezu unermüdlichen Einsatz der Freiwilligen in den Hilfsorganisationen und Helferkreisen, aber auch bei den hauptamtlichen Kräften herzlich bedanken.

Unsere Stadt wäre weniger lebens- und liebenswert ohne das riesige, ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger in den Vereinen und Verbänden, den Elternbeiräten oder der Nachbarschaftshilfe. Oft sind es stille Helfer, die wenig Aufhebens um ihre eigene Person machen. Auch die Mitglieder des Stadtrats möchte ich ausdrücklich in diesen Dank miteinbeziehen.

Sie alle helfen und arbeiten daran, dass es uns gelingt, Lindau sicher durch Zeiten des Wandels zu führen. Dies fällt nicht immer leicht, denn natürlich gibt es vielfältige unterschiedliche Interessen und manchmal sind auch unpopuläre Entscheidungen notwendig.

Wenn ich auf die Fortschritte bei der Inselhalle und der Therme Lindau blicke, die näher rückende Sanierung des Cavazzen oder die fleißige Wohnbautätigkeit der GWG, dann bin ich sicher: Wir sind auf einem oft steinigen, aber richtigen Weg, den wir aber nur mit Ihnen zusammen erfolgreich bewältigen können. Dafür danke ich auch allen städtischen Mitarbeitern sowie unseren Kollegen in den städtischen Betrieben und Gesellschaften.

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein friedliches Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Zufriedenheit, Erfolg und gute Gesundheit.

Ihr
Dr. Gerhard Ecker
Oberbürgermeister“