Weiße Weihnachten auf den Skipisten

23.12.2015 Oberstdorf/Oberallgäu. Weiße Weihnachten mit bestens präparierten Skipisten. Trotz aller Unkenrufe gibt es das. Und zwar in Oberstdorf und im Kleinwalsertal. Denn an Fellhorn/Kanzelwand und auf dem Nebelhorn ist die Skisaison in vollem Gange und es herrschen gute Wintersportbedingungen.

Der Verbund zwischen Fellhorn und Kanzelwand ist hergestellt. In den beiden Skigebieten stehen den Skifahrern insgesamt 15 Pistenkilometer und 13 Anlagen zur Verfügung.

Nur auf die Talabfahrten muss man noch etwas warten. Es gelten vergünstigte Tageskarten. Zudem sind zahlreiche Bergrestaurants geöffnet.

WERBUNG:

Am Ifen kommen die kleinen Skifahrer ganz groß auf ihre Kosten. Das Übungsgelände Gaisbühl ist präpariert, der Gaisbühllift und das Förderband sind in Betrieb.

Am Fuße des Walmendingerhorn ist der Skibetrieb am Mooslift möglich, die Hauptbahn ist für Fußgänger geöffnet, die einen gut präparierten Winterwanderweg zum Gipfel erwartet.

Auf „Draht“ für die Fußgänger ist auch die Söllereckbahn. In voller Fahrt ist hier der Allgäu Coaster, der rasante Talabfahrten der anderen Art bietet.

Auch an der Fellhornbahn ist der Winterwanderweg im Bereich der Mittelstation präpariert. Toll sind die Winterwandermöglichkeiten am Nebelhorn, neben dem Rundwanderweg ist auch der Weg zum Zeigersattel geöffnet.

Einen Vorgeschmack auf die Vierschanzentournee verspricht ein Besuch auf der nahen Skiflugschanze, die ebenfalls bereits geöffnet hat.

www.das-hoechste.com