Wer zerreißt in Marktoberdorf Geldscheine und wirft sie weg?

27.8.2018 Marktoberdorf/Ostallgäu. Gemeinsam mit der örtlichen Polizei versucht das Fundamt der Kreisstadt den Besitzer oder den Verursacher dreier mysteriöser Funde zu ermitteln.

An drei verschiedenen Tagen wurden im Bereich Hochwieswald und Rieder seit Anfang August nun Geldscheine gefunden und bei der Polizei abgegeben.

Das besondere an diesen Funden war, dass die Geldscheine nicht unbeschädigt, sondern zerrissen waren.

WERBUNG:

Tatsächlich handelte es sich dabei um echte Banknoten, welche in Streifen zerrissen und offensichtlich weggeworfen wurden. Insgesamt handelt es sich dabei um mehrere hundert Euro.

Die Beamten der Polizei Marktoberdorf stellten Ermittlungen zur Herkunft der Scheine an, die bislang keinen Erfolg brachten.

Zwischenzeitlich befinden sich diese beim Fundamt der Stadt Marktoberdorf.

Dieses nimmt unter der Rufnummer (08342) 4008-0 oder der Mail buergerservice[at]marktoberdorf.de Hinweise entgegen, die auch bei der Marktoberdorfer Polizei unter der Rufnummer (08342) 9604-0 gemeldet werden können.

Insbesondere ist von Interesse, wer Hinweise auf den Besitzer der Banknoten geben kann, der diese aus bislang unbekannten Gründen zerrissen und weggeworfen hat.

Vielleicht ist auch jemandem der Grund für diese Art der „Entsorgung“ des Geldes bekannt.

(PI Marktoberdorf, 13.30 Uhr, ce)

(Foto: Polizei)