Wimmelbilf Kaufbeuren

2.9.2019 Kaufbeuren. „Ich liebe Wimmelbilder und könnte Stunden damit verbringen. Deswegen freut es mich umso mehr, dass die Stadt Kaufbeuren nun auch eines hat“, so Oberbürgermeister Stefan Bosse bei der Präsentation des neuen Wimmelbildes der Stadt.

Kaufbeuren Tourismus und Marketing hat im März dieses Jahres die Illustratorin Isabelle Göntgen mit der Erstellung eines Wimmelbildes für die Stadt beauftragt. Nach ausführlichen Stadtbesichtigungen der Künstlerin entstand eine grobe Skizze und letztendlich eine farbige Version des Suchbildes.

Den Entstehungsprozess konnte man auch auf dem Instagram-Account von Isabelle Göntgen verfolgen. Eine Herausforderung sei die grafische Darstellung der vielen Türme der Stadt für sie gewesen, aber das detailreiche Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das Wimmelbild ist zukünftig in der Touristinformation als Poster, Postkarte oder Ausmalbild für Kinder erhältlich. Damit aber noch nicht genug.

„Wer sich kein Wimmelbild an die Wand hängen möchte, für den haben wir auch ansprechende Alternativen“, so Verena Ridder, Geschäftsführerin des Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V., die das Projekt betreute, gemeint ist ein zweites Wandplakat mit unterschiedlichen Kaufbeuren-Motiven.

Außerdem ist ab jetzt der Kaufbeuren Kalender für das Jahr 2020 verfügbar. Zu sehen sind darin Motive der Stadt von Kaufbeurer Hobbyfotografen, die den Fotowettbewerb auf Facebook gewonnen haben.

Verena Ridder, Geschäftsführerin des Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V., Oberbürgermeister Stefan Bosse und Künstlerin Isabelle Göntgen (v.l.) präsentieren die neuen Produkte für Kaufbeuren.
Bild: Stadt Kaufbeuren