Zeitzeugen in Memmingen interviewt

25.11.2019 Memmingen. Schülergruppe des BSG und des Oratoire St. Marie/ Auch anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft im Rathaus empfangen.

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Memmingen und Auch, Frankreich, empfing Bürgermeisterin Margareta Böckh eine Schülergruppe aus Auch und des Bernhard-Strigel-Gymnasiums mit ihren Betreuern im Rathaus. Die deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler interviewten im Anschluss einige Zeitzeugen, um mehr über die gemeinsame Geschichte der Partnerstädte zu erfahren.

„Ich freue mich, Euch in Memmingen willkommen heißen zu dürfen. Gerade in unserer heutigen Zeit ist es sehr wichtig, dass sich die jungen Menschen in Europa miteinander austauschen und Verständnis für die anderen Länder entwickeln“, begrüßte Böckh die Jugendlichen. „Ich wünsche Euch einen schönen Aufenthalt in Memmingen und spannende Interviews.“

Die Jugendlichen interviewten insgesamt 13 Zeitzeugen, unter denen sich Alt-Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger, der ehemalige Vorsitzende des Freundeskreises Wolfgang Zorn und seine Nachfolgerin Genevieve Titze befanden.

Die Gespräche bildeten das Herzstück eines Projektes der Jugendlichen des BSG und des Oratoire St. Marie/ Auch, das zum Nachdenken über die Geschichte, die Entwicklung und die Zukunft der Partnerschaft anregen soll. Auf französischer Seite wird das Projekt im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft im Mai 2020 fortgesetzt.

Die Jugendlichen interviewten insgesamt 13 Zeitzeugen, darunter auch Alt-Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger (vorne rechts) und Organisatorin Anette Niedermeier (links daneben). (Fotos V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)