Zwei neue Alleen entstehen im Stadtgebiet Lindau

18.4.2019 Lindau. Nachdem die Arbeiten rund um die Inselstraße, den Langenweg und die Kolpingstraße so gut wie abgeschlossen sind, wurden nun auch die restlichen Bäume gepflanzt.

Es war niemandem leicht gefallen, im Februar 2015 insgesamt 172 Bäume für den Bau der Unterführung am Langenweg zu fällen. Umso mehr freut es die Verantwortlichen der Stadt und den Projektbeauftragten Marcus Gebauer, dass nun 223 Bäume ihr neues Zuhause im Umfeld der ehemaligen Baustelle gefunden haben. Entlang der Kolpingstraße, in Richtung Berliner Platz wurden, um die Allee der Bregenzer Straße fortzuschreiben, überwiegend Platanen gesetzt.

Um den Kolpingkreisel und entlang der Inselstraße pflanzten die Gärtner der Firma Toriello vorwiegend Linden. Auch diese werden in einer Allee zur Insel führen. „Daneben haben wir noch zahlreiche Blütengehölze, wie Zieräpfel und Wildkirchen gesetzt“, erzählt Landschaftsarchitekt Christian Feustel, der die landschaftliche Planung des Gebietes übernommen hatte. Neben den Bäumen wurden auch 2000 Sträucher, Bodendecker und Klettergehölze gepflanzt. 60 000 Krokuszwiebeln sorgen im nächsten Jahr für ein buntes Frühlingserwachen.

Bunt wird es auch auf den Rasenflächen entlang der Unterführung zum Kolpingkreisel. Hier wurde eine naturnahe Rasenmischung gewählt. Künftig soll hier nur noch zwei Mal im Jahr gemäht werden, damit Bienen und andere Insekten sich hier wohl fühlen können.