1.3.2020 – Brand einer Obdachlosenunterkunft in Zellerau

2.3.2020 Würzburg. Am späten Sonntagnachmittag hat es im Stadtteil Zellerau in einer Obdachlosenunterkunft gebrannt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Gegen 16:20 Uhr hat ein Zeuge den Brand in der Sedanstraße gemeldet. Bei Eintreffen einer Streifenbesatzung der Würzburger Polizei war aus dem Gebäude eine deutliche Rauchentwicklung aus dem zweiten Stock zu erkennen.

Die Berufsfeuerwehr Würzburg und die Feuerwehr aus Unterdürrbach hatten die Flammen zügig abgelöscht.

Vier Bewohner konnten durch das Treppenhaus, eine Person über die Drehleiter ins Freie gebracht werden. Außerdem waren vier Rettungswagen im Einsatz, verletzt wurde aber niemand. Die Polizeibeamten sperrten die Einsatzörtlichkeit weiträumig ab.

Wie es zu dem Brand gekommen ist, ist noch unklar, die Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg dauern noch an. Nach momentanem Kenntnisstand ist das Feuer offensichtlich in einer Abstellkammer ausgebrochen.

Der Sachschaden wird ersten vorsichtigen Schätzungen zufolge im unteren sechsstelligen Bereich liegen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)