1.4.2020 – Zwei Pit Bulls griffen in Tröstau Mischlingshunde an

2.4.2020 Tröstau/Oberfranken. Verletzungen erlitten am Mittwochmorgen zwei Mischlingshunde, die von zwei Pit Bull Terrier in Tröstau angegriffen wurden.

Gegen 8:20 Uhr war ein 43-Jähriger mit seinen beiden Mischlingshunden spazieren und ging die Flurbereinigungsstraße von Alt Tröstau in Richtung Hildenbach entlang.

Nach dem Ortsende von Tröstau begegnete er einen zirka 50 bis 55 Jahre alten Mann mit seinen beiden Pit Bull Terrier, die sich nicht an der Leine befanden.

Die Pit Bulls griffen die Mischlingshunde des 43-Jährigen an und verbissen sich in diesen.

Nur mit vollem Körpereinsatz konnte der Tröstauer seine Hunde befreien, der unbekannte Hundebesitzer griff ebenfalls ein.

Die Mischlingshunde erlitten durch den Angriff Verletzungen. Im Anschluss musste einer der beiden aufgrund seiner schweren Verletzungen operiert werden.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit war der unbekannte Hundebesitzer mit einem silberfarbenen Kombi vor Ort. Eine nähere Beschreibung zu dessen Person ist nicht bekannt. Bei Eintreffen der Polizei, hatte sich der Unbekannte bereits von der Örtlichkeit entfernt.

Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten und/oder Hinweise zum Mann mit den beiden Pit Bull Terrier geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wunsiedel unter der Tel.-Nr. 09232/9947-0 in Verbindung zu setzen.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)