1.9.2019 – Brand bei Bad Staffelstein

2.9.2019 Bad Staffelstein. Mehrere Heuballen, die bei Bad Staffelstein gelagert waren, gerieten am Wochenende aus bislang noch unklarer Ursache in Brand. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen übernommen.

Zunächst wurden die Einsatzkräfte am Samstag, gegen 18 Uhr, zu einem Feuer in die Straße „Am Säuleinsgraben“ gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten drei dort gelagerte Strohballen, die von der Feuerwehr rasch gelöscht wurden.

Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Coburg dann die Mitteilung über ein Feuer auf einer Wiese in der Rosenstraße ein. Hier brannten ebenfalls Heuballen. Die Flammen breiteten sich rasch aus und setzten so insgesamt etwa 60 der nebeneinander gelagerten Ballen in Brand. Rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von wenigen tausend Euro.

Die Kriminalpolizei in Coburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise im Zusammenhang mit den beiden Bränden unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

Symbolfoto: Bayerische Polizei