11.1.2018 – Brand in Altenkunstadt

11.1.2018 Altenkunstadt. Ein Brand eines Wohnhauses am frühen Donnerstagmorgen führte zu einer leichtverletzten Person und einem mittleren fünfstelligen Sachschaden. Brandursache war wohl unsachgemäß entsorgte, heiße Asche.

Ein Zeuge stellte gegen 5 Uhr den Brand am Haus in der Klosterstraße fest und alarmierte die Rettungskräfte.

Als diese eintrafen, stand bereits die Außenfassade des Gebäudes teilweise in Flammen.

WERBUNG:

Der Feuerwehr gelang es, die 93-jährige Bewohnerin aus dem Anwesen zu retten. Sie musste jedoch mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Polizeiinspektion Lichtenfels. Nach derzeitigen Stand der Untersuchung ist heiße Asche der Grund für den Ausbruch des Feuers.

Die Seniorin hatte die Asche in der Nacht in einem Eimer in der Nähe der Holzfassade des Hauses entsorgt.

Insgesamt entstand am Anwesen ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro.