11.12.2019 – Brand in Weilbach

11.12.2019 Weilbach/Unterfranken. Dank eines Rauchmelders und der aufmerksamen Besitzerin eines Mehrfamilienhauses ist ein Brand am frühen Mittwochmorgen glimpflich ausgegangen. Die vier Bewohner des Hauses konnten das Gebäude unverletzt selbst verlassen. Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache bereits aufgenommen.

Die Bewohnerin der Dachgeschosswohnung in dem Anwesen in der Straße „Am Weinberg“ hatte gegen 2.30 Uhr den akustischen Alarm eines Rauchmelders wahrgenommen. Anschließend stellte die Dame fest, dass aus der Wohnung im Erdgeschoss Rauch drang.

Die Frau verließ daraufhin mit dem 90-jährigen Bewohner dieser Wohnung sowie zwei weiteren Mietern das Gebäude. Alle Personen blieben glücklicherweise unverletzt.

Die örtlichen Feuerwehren aus Weckbach, Weilbach und Amorbach waren mit über 70 Personen im Einsatz und löschten das Feuer im Wohnzimmer zügig ab.

Der Sachschaden wird nach derzeitigen Schätzungen im unteren fünfstelligen Bereich liegen.

Die Ermittlungen der Brandexperten der Kripo Aschaffenburg insbesondere hinsichtlich der Ursache für das Feuer laufen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)