13.7.2020 – Versuchter Raubüberfall auf Tankstelle in Üttingen

13.7.2020 Üttingen/Unterfranken. Am Montagnachmittag ist es zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle gekommen. Zwei Tankstellenmitarbeitern gelang es, den mutmaßlichen Täter zu entwaffnen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Beamten nahmen den 17-jährigen Tatverdächtigen fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Die Tat hatte sich kurz vor 13:00 Uhr in der Würzburger Straße ereignet.

Der 17-Jährige war mit einer Sturmhaube maskiert und hatte einen Tankstellenmitarbeiter mit einer Pistole bedroht. Die Tatwaffe wurde nach der erfolgten Festnahme sichergestellt. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um eine Softair-Pistole.

Der Jugendliche, der aus dem Landkreis Main-Spessart stammt, musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm die Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche auf Anordnung der Staatsanwaltschaft aufgrund nicht vorliegender Haftgründe entlassen und seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Er war in der Vergangenheit noch nicht einschlägig in Erscheinung getreten.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)