15.8.2013 – Einbruch in Media-Markt in Aschaffenburg

15.8.2013 Aschaffenburg. Bei einem Einbruch in eine Media-Markt-Filiale haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag zahlreiche Videokameras mitgehen lassen.

Mit ihrer Beute im Wert von ca. 25.000 – 30.000 Euro gelang den Tätern anschließend unerkannt die Flucht. Ob ein ausländischer Pkw, der in Tatortnähe beobachtet worden war, mit dem Fall in Zusammenhang steht, müssen jetzt die weiteren Ermittlungen klären, die von der Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt werden.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen waren die Einbrecher gegen 03.20 Uhr von der Straße „An der Senne“ an die westliche Seite des in der Mainaschaffer Straße gelegenen Elektronikmarktes gelangt. Dort wurde eine Türe vermutlich mit einem Brecheisen gewaltsam geöffnet. Im Innern schlugen die Unbekannten zwei Vitrinen ein, in denen sich wertvolle Videokameras befanden. Dabei hat sich einer der Täter offenbar Schnittverletzungen zugefügt. Anhand der Blutstropfen auf dem Fluchtweg ist davon auszugehen, dass die Einbrecher über die aufgebrochene Türe wieder nach draußen gelangten und sich dann in Richtung „An der Senne“ entfernten.

Im Vorfeld des Einbruchs war ein weißer Fiat Ducato mit ausländischen Kennzeichen im Bereich des Schlotfegergrundes aufgefallen. Dieses Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Ob hier ein Zusammenhang mit dem später erfolgten Einbruch besteht, ist bislang noch nicht geklärt.

Noch in der Nacht haben Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Sachbearbeiter hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

Wem ist der weiße Fiat Ducato mit den ausländischen Kennzeichen ebenfalls aufgefallen?
Wer hat zur Tatzeit in der Mainaschaffer Straße verdächtige Personen gesehen?
Wer hat sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht, die bei der Aufklärung des Einbruchs von Bedeutung sein könnten?

Hinweise erbeten unter Telefon 06021/857-1732.


Schreibe einen Kommentar