16.2.2021 – Flucht vor Personenkontrolle in Fürth

17.2.2021 Fürth. Am Dienstagabend (16.02.2021) flüchtete ein 19-Jähriger in der Fürther Südstadt vor einer Polizeistreife. Als die Beamten den jungen Mann stellten, griff er diese tätlich an.

Die Polizeistreife hatte gegen 21:00 Uhr die Tiefgarage einer Wohnanlage in der Gießereistraße überprüft. Nach Mitteilung eines Zeugen hatten sich dort mehrere Jugendliche zusammengefunden, um dort Alkohol und Drogen zu konsumieren.

In einem Verteilergeschoss der dortigen Wohnanlage traf die Streife schließlich auf drei junge Männer. Diese ergriffen unvermittelt die Flucht vor den Polizisten.

Als ein 27-jähriger Polizeibeamter einen der jungen Männer stellen konnte, setzte sich dieser gegen die Festhaltung zur Wehr. Der 19-Jährige griff den Polizisten unter anderem mit Faustschlägen tätlich an und musste letztlich unter Mithilfe des zweiten Beamten überwältigt und gefesselt werden. Hierbei kam es auch zu Beleidigungen gegen die Polizeistreife. Die beiden Begleiter des Mannes konnten sich indes unerkannt entfernen.

Bei der Durchsuchung des Festgenommenen fanden die Beamten Rauschgiftutensilien, die augenscheinlich Anhaftungen von Marihuana aufwiesen. Als die Polizei anschließend die Wohnung des Mannes durchsuchte, fanden sich dort weitere Kleinstmengen von Marihuana.

Gegen den 19-jährigen Tatverdächtigen und einen 18-jährigen Mitbewohner wird aus diesem Grund wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Der festgenommene 19-Jährige muss sich darüber hinaus auch wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung verantworten.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)