16.3.2021 – Frau bespuckt in Nürnberg Polizeibeamten

17.3.2021 Nürnberg. Am Dienstagnachmittag (16.3.2021) verlor eine 36-jährige Frau in der Nürnberger Innenstadt die Kontrolle über ihr Handeln. Sie beleidigte und bespuckte Polizeibeamte.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte unterzog gegen 14:45 Uhr eine Frau einer Personenkontrolle am Haupteingang des Nürnberger Hauptbahnhofs.

Als die Beamten die Frau ansprachen, reagierte diese sofort aggressiv, schleuderte ihre Taschen zu Boden und schlug mit einer glimmenden Zigarette in Richtung eines Polizeibeamten, welchen sie knapp verfehlte.

Als die Beamten nach dem Arm mit der Zigarette griffen, schlug die Frau weiter nach den Beamten und bespuckte diese. Hierbei wurde ein Beamter mehrmals von Sekreten getroffen.

Schließlich musste die Frau zu Boden gebracht und dort gefesselt werden. Hierbei bedrohte und beleidigte die 36-Jährige die Beamten lautstark auf unflätige Weise.

Mehrere hinzukommende Passanten solidarisierten sich mit der am Boden liegenden Frau und äußerten lautstark ihren Unmut über die polizeilichen Maßnahmen.

Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei konnte die Passanten zurückdrängen, sodass die Maßnahmen nicht weiter gestört wurden.

Da die 36-Jährige weiter um sich spuckte, musste der vorläufig Festgenommenen eine Spuckschutzhaube aufgesetzt werden.

Gegen die 36-Jährige wird nun unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)