16.5.2020 – Demonstrationen in Nürnberg 🗓

16.5.2020 Nürnberg. Die Polizei betreut am heutigen Samstag, 16.5.2020, ein umfangreiches Versammlungsgeschehen im Stadtgebiet Nürnberg. In diesem Zusammenhang appelliert der Leitende Polizeidirektor Hermann Guth in seiner Funktion als Einsatzleiter an die Bürgerinnen und Bürger.

„Die Polizei hat nicht das Ziel, Grundrechte ohne Not zu beschränken. Ganz im Gegenteil – sie möchte sie gewährleisten! Dazu ist es notwendig, dass man sich gerade in der aktuellen Situation zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit aller an die Regeln hält!“, erläutert Hermann Guth.

Aus Gründen des Infektionsschutzes sollen Personen an den Versammlungsorten zu jeder Zeit den erforderlichen Abstand zu anderen einhalten.

Vonseiten der Polizei wird außerdem empfohlen, eine Gesichtsmaske zu tragen. Aufgrund der aktuellen Situation vertritt der Einsatzleiter eine klare Meinung:

„Wer vorsätzlich gegen die Bestimmungen zum Infektionsschutz verstößt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen!“

Menschenansammlungen wie sie am vergangenen Wochenende auf dem Platz vor der Lorenzkirche entstanden sind, widersprechen nicht nur dem Infektionsschutz – sie stellen auch ein generelles Sicherheitsrisiko bei Veranstaltungen dar.

Aus diesem Grund können nur Versammlungen durchgeführt werden, die zuvor bei der zuständigen Behörde angezeigt worden sind und für die eine geeignete Örtlichkeit zugewiesen worden ist.

Auch aggressiv auftretende Gruppierungen, die zuletzt versucht haben, die Stimmung von friedlich demonstrierenden Menschen zu beeinflussen, können zum Sicherheitsrisiko werden.

Am Samstag setzt die mittelfränkische Polizei auf die Kooperation mit friedlichen Demonstranten. Gleichzeitig soll das polizeiliche Handeln möglichst transparent sein und die Deeskalation im Vordergrund stehen. Dazu werden Kommunikationsbeamte des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Einsatz sein, die Bürgerinnen und Bürgern im Einsatzgeschehen als unmittelbare Ansprechpartner dienen.

Das Einsatzgeschehen wird außerdem auf den bekannten Social Media Kanälen der mittelfränkischen Polizei begleitet:

– Facebook: https://de-de.facebook.com/polizeimittelfranken/

– Twitter: https://twitter.com/PolizeiMFR

Abschließend der dringende Appell von Herman Guth an die Versammlungsteilnehmer:

„Bitte bleiben Sie vernünftig und beachten Sie die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen. Lassen Sie sich nicht für rechtswidrige Zwecke missbrauchen! Unser Ziel ist, die Interessen der genehmigten Demonstrationen und den Schutz der übrigen Bevölkerung in Einklang zu bringen.“

Scheduled Franken