17.3.2020 – Polizeieinsatz in Nürnberg

17.3.2020 Nürnberg. In den frühen Morgenstunden waren heute, 17.3.2020, im Bahnhofsbereich drei junge Männer (19,19, 20) unterwegs, die – nicht unerheblich alkoholisiert – mehrere Passanten angriffen. Alle drei wurden festgenommen.

Kurz vor drei Uhr fragte einer der 19-Jährigen einen Passanten auf dem Bahnhofsplatz nach einer Zigarette und brachte diesen unvermittelt mit einem Fußtritt zu Boden. Das 33-jährige Opfer erlitt Schürfwunden und verletzte sich am Knie.

Daraufhin zog das Trio weiter und nur Minuten später stritten sie sich in der Königstorpassage mit einem weiteren Passanten, der dann vom gleichen Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde, wodurch der 45-jährige Streitgegner mit einer Platzwunde zu Boden ging und vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Schlussendlich trafen die drei auf ein drittes Opfer, welches unvermittelt durch einen Faustschlag zu Boden gebracht wurde und diesmal der zweite 19-jährige Tatverdächtige dem Opfer mit dem Fuß ins Gesicht trat und der 20-Jährige mit einer Krücke auf den bislang unbekannten Mann einschlug.

Das Trio konnte kurz darauf festgenommen werden, und alle drei werden nun wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

Das bislang unbekannte dritte Opfer, das sich vor Eintreffen der Polizei bereits entfernt hatte, sowie weitere Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte unter der Telefonnummer 0911 2112-6115 zu melden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)