17.3.2020 – Tödlicher Motorradunfall bei Frickenhausen

17.3.2020 Frickenhausen/Unterfranken. Am späten Dienstagnachmittag ist ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizeiinspektion Ochsenfurt ist mit den Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs betraut.

Gegen 16:20 Uhr hat sich der Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2270 ereignet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war ein mit zwei Personen besetztes Motorrad in Richtung Segnitz unterwegs.

Nach dem Ortsausgang von Frickenhausen überholte der 31-jährige Fahrer, der aus dem Landkreis Würzburg stammt, einen vor ihm fahrenden Pkw. Er geriet dabei links ins Bankett, stürzte und prallte anschließend gegen die rechte Leitplanke.

Der Motorradfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam. Seine fünf Jahre ältere Mitfahrerin, die ebenfalls aus dem Landkreis Würzburg stammt, erlitt leichtere Verletzungen. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Ochsenfurt unter Einbindung eines Sachverständigen. Im Einsatz befanden sich zudem Notfallseelsorger zur Verständigung der Angehörigen sowie die Freiwillige Feuerwehr Frickenhausen.

Die Staatsstraße zwischen Frickenhausen und Segnitz blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)