18.3.2018 – Unfall in Eckersdorf

18.3.2018 Eckersdorf/Oberfranken. Ordentlich schief ging in der Nacht zum Sonntag die Spritztour von zwei 15-jährigen Jugendlichen mit einem entwendeten Auto. Sie müssen sich nun wegen mehrerer Verstöße verantworten.

Vorausgegangen war eine Party in der Nacht von Samstag auf Sonntag, bei der mehrere Teilnehmer beim Gastgeber übernachteten.

Am frühen Sonntagmorgen entwendeten dann die zwei 15-jährigen Partygäste den Autoschlüssel eines weiteren Gastes, der diesen unter einem Kopfkissen versteckt hatte.

WERBUNG:

Die beiden Langfinger machten anschließend mit den Opel Astra quer durch den Ortsbereich von Eckersdorf eine ausgedehnte Spritztour und wechselten sich mehrfach beim Fahren ab.

In der Bayreuther Straße fuhr einer der Jugendlichen für den Geschmack seines Beifahrers wohl zu schnell und er griff dem Fahrer ins Lenkrad.

Begünstigt durch die vorherrschende Schneeglätte, geriet der Opel schließlich ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug schleuderte eine Böschung hinunter und blieb im angrenzenden Schlosspark liegen.

Ein Polizeibeamter, der sich von der Nachtschicht kommend auf dem Nachhauseweg befand, beobachtete den Verkehrsunfall. Als er den Jugendlichen zu Hilfe kam, stellte er bei den beiden sofort Alkoholgeruch fest.

Eine verständigte Streifenbesatzung der Bayreuther Landinspektion führte bei den jungen Männern Tests am Alkomaten durch, die Werte von 1,6 und 0,9 Promille anzeigten. Es folgten die obligatorischen Blutentnahmen.

Beide Jugendlichen erwarten nun Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr, unerlaubter Gebrauch eines Kraftfahrzeuges und diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Am Opel ihres Bekannten entstand Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.